Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(0) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(0) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Bergslalom Motorsportberichte: 23. Hunsr?cker Bergslalom MSC Idarwald 16.5.2004
Geschrieben vonRT auf Montag, 17.Mai. @ 18:45:06 CEST
Unterstützt durch watz

Der Berg rief zum erstenmal in diesem Jahr, dieses h?rten 71 Teilnehmer und fanden sich am Sonntag den 16. Mai beim 23. Hunsr?cker Bergslalom des MSC Idarwald ein.

Der MSC hat mit seinem neuen Startablauf einen vollen Erfolg erzielt. Man hat sich Gedanken gemacht wie man die Lehrlaufzeit die bei den vielen R?ckf?hrungen entsteht verringern kann. Nach dem bisherigen Ablauf hatte man insgesamt 39 R?ckf?hrungen zu bew?ltigen, bei der neuen Form sind es nur 15 R?ckf?hrungen gewesen.


Die Teilnehmer standen diesem Konzept zuerst skeptisch gegen?ber, als sie aber merkten da? es funktioniert und sich an dem Wertungsmodus ja nichts ?ndert, waren alle begeistert davon. Das gleichzeitige Herunterf?hren mehrerer Klassen mit getrennter klassenweiser Wertung hat sich also mit erheblichem Zeitgewinn bew?hrt und kann von anderen Veranstaltern auch angewendet werden.

Nun zum eigentlichen Geschehen des Tages. Die Klasse 1 war nicht vertreten, die Klasse 2 war mit 4 Teilnehmern besetzt. Eine starke Wiedergeburt erlebt dieses Jahr die Klasse 3, in der sich 12 Teilnehmer dem Berg stellten.
Erste Startgruppe also die Klassen 1 bis 3, die als erste den Berg herunter fuhren um ihr Training zu fahren. In der Klasse 2 konnte sich Lothar Schimmelfeder gegen Franz Burbach durchsetzen, in der Klasse 3 ging es richtig eng zu. Da sich f?nf Fahrer innerhalb 2/10 einreihten, sieht es nach einer richtig spannenden Saison aus. Klaus Rupp setzte sich mit 5/100 Vorsprung auf Dieter Mitsch und 7/100 auf Tobias Rupp durch.
Die Klassen 4 bis 6 stellten sich nun an, diese Zeiten zu unterbieten. Die 1600er war mit 7 Teilnehmern besetzt. J?rgen Kiefer hat seinen neuen Motor im CRX ordentlich ran genommen um Sven Junker mal zu zeigen was ein Honda kann. Der Peugeot musste sich heute mit dem 2. Platz anfreunden, Nico M?ller war wieder einmal der schnellste Golfer vor Thomas Leng und Mario Hummerich. Die Gebr?der Schuler haben gegen die alten Hasen als Bergneulinge noch ein bisschen den k?rzeren gezogen, das wird sich aber noch ?ndern, sagten sie.
Bei den 2 Liter Autos wollte es Komaroller Schicki (wer ist denn das? die red.) wissen und trat mal richtig drauf, aber Dirk Schindler setzte noch einen drauf und holte sich den Klassensieg. Michael St?rmann und Nicole Hofmann hatten ein technisches Problem mit dem GSi und fuhren die Wertungsl?ufe auf den obigen Fahrzeugen als Gastfahrer um in Wertung zu gelangen. Das ist halt NAVC, hier hilft man sich noch gegenseitig.
Die Klasse 6 dominierte R?diger Arzt auf seinem Mazda vor Markus Peppel und C.P. Jensen. Die dritte Startgruppe bestehend aus den Klassen 7 bis 9 war etwas kleiner als die vorhergehenden. Es waren nur 2 Teilnehmer in der Klasse 7 und einer der Klasse 8 am Vorstart erschienen. Die Klasse 9 hatte sich mit 6 Startern angemeldet. Andreas Lehmeier holte sich in der zusammengelegten Klasse 7+8 den Klassensieg vor dem Sheriff Donnerknall und Marco Kunz. In der Klasse 9 holte sich J?rgen Breit auf seinem Polo den Klassensieg vor Frank Duscher und unserem Rennopa Hans Strassner. Armin Sch?ne nahm seinen ganzen Mut zusammen, aber es reichte diesmal nur f?r den 4. Platz, konnte aber Thomas Klar und Manuel Corneo-Martin noch hinter sich lassen.
Da diese Startgruppe nicht sehr stark besetzt war, mu?te man eine Pause von 45 Minuten ?berbr?cken, da die Startzeiten der Klassen 10 + 11 f?r 13.10 Uhr angesetzt waren. In dieser Pause lie?en sich die Fahrer und Zuschauer von dem herr-lichen Sonnenschein verw?hnen oder sie st?rkten sich im Bewirtungszelt f?r das, was noch kommen sollte. P?nktlich um 13.10 Uhr fuhren dann die mit sechs Teil-nehmern besetzte Klasse 10 mit den 13 Startern der Klasse 11 an den Start hinunter. Klaus Gerber hatte etwas zu viel Kraft im rechten Arm, er zog im ersten Wertungslauf etwas zu stark an seinem Schalthebel und verbog sich dadurch sein Schaltgest?nge, das bedeutete keinen zweiten Lauf mehr fahren zu k?nnen und damit den letzten Platz in seiner Klasse. Peter Litzenburger, der normalerweise als zweiter Fahrer diesen Golf den Berg hinaufscheucht, fuhr auf einem Leihwagen seine Wertungsl?ufe.
Ralf Sonnenberg fuhr hier die schnellste Zeit vor Marko Nilius, der mit weichem Bremspedal zu k?mpfen hatte. Karsten Weber will es dieses Jahr auch wieder wissen, Platz 3 nach einem Jahr Abstnenz vor Rainer Sebastian, der den 4. Platz belegte.
In der Klasse 11 starteten 13 Teilnehmer. Hier machten Rainer Sch?nborn und Chris de Vries den Klassensieg unter sich aus, nachdem der schnelle Franceracer Michael Hohmann wegen technischer Probleme nicht angetreten war. (welch feine Ironie, die red.) Michael Feyl hat dem Metro langsam seinen Willen aufgedr?ckt und fuhr auf Rang 3 vor Uli Michel. Andrea Sch?nborn holte den f?nften Platz vor Manfred Bl?sius.
Als letzte Startgruppe gingen die Klassen 12+14 den Berg an. Raimund Pinzel fuhr zwar die schnellere Laufzeit, hatte aber leider einen Pylon umgefahren, damit hatte G?nter Sauer den Klassensieg in der Tasche. "Taxi" versteckte sich und seinen dritten Platz in einer Nebelwolke nach der Zieldurchfahrt. Die Klasse 14 war mit 10 Startern gut besetzt. Roland Abel gewann auf seinem wundersch?nen C Kadett vor Nicki und Uwe Daut. Martin Klar auf Golf mu?te sich schon lang machen um Thomas und Andr? Stellberg mit ihrem Corsa hinter sich zu lassen. An seinen Lancia hat sich Rainer Stephan auch wieder gew?hnt, er holte sich Rang 7 vor dem schnellen K?fer. Magdalena Stellberg, die schnellste Dame in der Gruppe 3 holte den 9. Platz, Michael Reihs fiel leider mit technischem Defekt aus.
Mit der letzten Siegerehrung war die Veranstaltung bereits um 17.00 Uhr beendet. Die Teilnehmer konnten bei strahlendem Sonnenschein und einigen Benzingespr?chen ihre Fahrzeuge aufladen und waren fast alle in den fr?hen Abendstunden zu Hause.
Der MSC Idarwald bedankt sich bei allen Teilnehmern, unseren Sponsoren und Mitwirkenden, ohne die diese Veranstaltung nicht durchf?hrbar w?re.
Allen Teilnehmern w?nschen wir weiterhin eine unfallfreie Saison. Ein besonderer Dank gilt auch den Campern, die im Fahrerlager ?bernachteten, der Platz war in einem super sauberen und vor allem m?llfreien Zustand. Noch einmal herzlichen Dank.
Sporteiter MSC Idarwald

Gesamtergebnisliste


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Bergslalom
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Bergslalom:
Schlechtes Wetter und prima Stimmung


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 4.63
Stimmen: 11


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Re: 23. Hunsr?cker Bergslalom MSC Idarwald 16.5.2004 (Punkte: 1)
von andre (andre.rau@gmx.de) auf Montag, 17.Mai. @ 21:39:23 CEST
(Userinfo | Artikel schicken)
Das mit der R?ckf?hrung wurde schonmal vor ein paar Jahren bei der Sportfahrertagung zur Abstimmung gebracht. Damals leider abgelehnt.
Freut mich, das es jetzt probiert wurde und geklappt hat. War eine super Veranstaltung.
Danke an den MSC Idarwald




Re: 23. Hunsr?cker Bergslalom MSC Idarwald 16.5.2004 (Punkte: 1)
von Michael auf Montag, 17.Mai. @ 22:59:31 CEST
(Userinfo | Artikel schicken) http://ASC-Rheingau.de
Hi ihr Idarw?lder,

die klassenweise Zusammenlegung gibts nat?rlich schon etwas l?nger. Das Orga Team vom ASC Rheingau hat in Klotten vor Jahren das Reglement im DAM Handbuch genutzt und KLassen bis f?nf Fahrzeugen zusammen gelegt. Der MSF Bebra hat es im letzten Jahr auch versucht, es gab schon zwei mal den Antrag auf Gruppenweisen Start. Leider wurde es bisher abgelehnt mit der Begr?ndung "die Regelung mit f?nf Fahrzeugen seih ausreichend". Ich bin f?r Gruppenweisen Start, es ist f?r Fahrer (Zeit) und Zuschauer (Aktion) wesentlich abwechslungsreicher.

Michael S.

P.S. Hier noch einmal Dank an Schicki und Dirk, deshalb fahren wir beim NAVC, das ist kameradschaftlicher Motorsport.




Re: 23. Hunsr?cker Bergslalom MSC Idarwald 16.5.2004 (Punkte: 1)
von Queilix auf Sonntag, 30.Mai. @ 10:54:02 CEST
(Userinfo | Artikel schicken)
Hallo Sportfreunde-?ber den Gruppenweisen Start braucht man eigentlich nicht einen Antrag stellen,es m?sste doch jedem teilnehmeten Verein gestattet sein,wie Er seine Veranstaltung durchzieht(ob Gruppenweiser Start oder Klassenweiser).Mit der Zeitersparniss ist das so eine Sache,hier kommt es meistens darauf an,was der Veranstalter mit seinem Zeitplan,den Er sich gestellt hat,macht.Es kommt meistens so,da? der Verein morgens nicht auf Touren kommt und vielleicht auch schludert.So kann man auch gewonnene Zeit wieder preisgeben.Genug der Worte-Werner Rinder auch Queilix



mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.465 Sekunden