Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(1) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Rallye Motorsportberichte: Der Wald ruft! Tour de IS, die 2te.
Geschrieben vonRT auf Dienstag, 19.April. @ 19:22:30 CEST
Unterstützt durch RT

Die F?rst von Wrede Rallye aus der Sicht der BMW IS Cup Fahrer

Die Rallye der besonderen Art. So kann man sie schon nennen.
Die NAVC F?rst von Wrede Rallye.
8 WP?s mit rund 50 KM Sonderpr?fung, 30%Schotter, 70% Asphalt-Mischbelag, kleines Startgeld und mega freundliche Menschen die Ihr Bestes f?r uns geben. Einfach nur Rallye ?Back to the Roots?.
Der Knaller aus Cupsicht war ein eigenes Fahrerlager mit Grillstation und Technischer Abnahme vorort. Easy going, einfach nur relaxt. Das tolle Fr?hlingswetter leistete unserem Wohlf?hlgef?hl das seine dazu. Vielen, vielen Dank an den MSC Jura.



Das die Cupleader Freitags zum K?lsch einluden sei nur am Rande bemerkt, lecker war?s. Unter dem Motto ?D?ner macht sch?ner?, was eigentlich so gar nicht zum K?lsch passt, doch rein aus der Natur des Menschen (ich meine nat?rlich nur mich selbst) schon eine Notwendigkeit darstellt. Ca. 10 Kg Fleisch wurden in ein plattgedr?cktes Br?tchen eingebracht, und mit Knobiso?e vakuum versiegelt. Leider nutzt es mir pers?nlich nix, den schnellen Fahrern im Cup durch eine leichte Magenverstimmung die Bestzeiten so abzuringen. Dies Unterfangen ging schon in Zorn mit Chili nicht in die Hose!

Norbert Schneider mit Beifahrer Markus Nichts vom Taunus Racing Team im F?rstenwald


WP 1, der F?rstliche Wald
G?nther und Hans-Peter legen mit 3:46 die Messlatte wieder sehr hoch an. Es war sehr glatt im Wald und die Uniroyal mit dem schmierigen Untergrund etwas ?berfordert. 2 Sekunden dahinter pr?sentieren sich Felix und Sebi. Leider war zu diesem Zeitpunkt die Welt f?r Sebastian und Patrik schon am wanken, es k?ndigten sich wiederholt Getriebeprobleme an. Dennoch, nur 5 Sec. hinterm Rheinischen Express. Herr Lachmayr und Frau Heilrath melden sich trotz ausgekugelter Schulter des Fahrers mit einer 4ten Zeit zur?ck und zeigten deutlich an, das sie im Schotter zuk?nftig wieder mitreden wollen. Vorausgesetzt, das Fahrzeug bekommt mal wieder eine pflegende Hand zur Hand. Gibt?s eigentlich Pflegestufe 3 f?r abgehalfterte IS ?
Schon vor dem Start wurde die Service Mannschaft um Chefkoordinator Lichti reichlich besch?ftigt. K?hlerdefekt am Lachmayr Auto, Bremsprobleme bei G?nther, usw.
Danken m?chte ich an dieser Stelle dem hilfsbereiten IS Fahrer, der die Einf?hrungsrunde nicht ?berstand, weil er spontan sein Auto als Ersatzteiltr?ger zur Verf?gung stellte.
Im ?brigen sei zu erw?hnen, das wir sehr viele nette Menschen in unseren Cup-Bann gezogen haben. Ich wurde so oft wie noch nie angesprochen und f?r unseren Cup und die beherzte Fahrweise Aller gelobt. Bitte, bitte weiter so!
Nesth?kchen Denis und Waldexperte Dr. Baumtot halten sich im F?rstenwald noch zur?ck bzw.. neben der Strecke auf, 5te Zeit. Jungdynamiker Basti L. und Co Stephan aus BA. ziehen Los Nr. 6. 10 Hundertstel vor Norbert und Markus. 8te Zeit geht an Daniel und seinem immer gut aufgelegten Co Seniore Camastro. 9te Zeit an Martin und Lena, die, wie ich meine, mit den Asphaltanteil im Verlauf der Rallye gut zurecht kamen. Die 10. Zeit geht an Gaststarter Hans Limpert mit Sohn Max auf dem hei?en Sitz. 11ter. Tobias und Andreas, die noch sehr verhalten mit dem Nahkampf erprobten Kilb Auto umgehen, wobei das Bayrisch- Hessische Team auf WP 2 schon mal ein Verkehrsschild dank der stabilen IS Sto?stange entwurzelte. Richtig so, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Nur sollte das nicht zur Gewohnheit werden.

Andreas Wolfrum und Andreas Schaum nutzten die gesamte Fahrbahnbreite


WP 2, jetzt geht?s rund
G?nther und H.P fahren einfach nur schnell, auch wenn dann der Feldweg nur die grobe Richtung weist und der Drift nicht so perfekt ist, Bestzeit 3:49. Mutierend zum Musterknaben f?hrt Felix 3 Sek. dahinter. Potzblitz.
Ha? und Lehrling Schneider, 3.Zeit mit Angstschwei? im abgelaufenem F.I.A. Schuh. ?Danke G?nther f?r deinen Tipp. Wer sp?ter bremst ist l?nger schnell.? Allerdings zittere ich immer noch vor Aufregung. Die 4te Zeit geht an Hans und Rang 5 an Basti Limpert.
Denis Zeit Nr.6. 7ter wird Bj?rn ohne viel zu lenken (Er muss sich ja f?r den zweiten Durchrang im F?rstenwald schonen). Kurz vor dem Ziel der WP reist er sich leider noch den Auspuff am Kr?mmer ab. Martin f?hrt exakt die gleiche Zeit. 8ter. Tobias 9ter. Sebastian V. schaltfaul, und ein Graben h?lt Daniel etwas zur?ck, 11te Zeit.
Ein Dank wiederum an Lichti und Roman, die sofort mit freundlicher Unterst?tzung des NAVC Reglements, zeitgerecht den Auspuff wieder anhefteten.

Kleiner Hinweis:
Beim NAVC werden die Rallyes nicht an der Zeitkontrolle verloren.
Mann gewinnt die Rallyes auf den WP?s ! Thats race.

WP 3, der Wald zum 2ten
Waldmeister G?nni ist gegen schlechtes ?To Fast vor mai Food? resistent. Bestzeit 3:41. Hans- Peter, leicht Bandscheiben gestresst, hofft auf einen gem?chlichen Ritt. Es wurde nix draus. Die Steilwandeinlange a la Buten & Binnen f?rderte nicht nur die Durchblutung und den Harndrang. Felix kommt 1 Sekunde sp?ter an. Bj?rn mit Handicap, 5 sp?ter. Schneider 10 zur?ck, immer noch mit nassen Stiefeln und einem Dreher im Gep?ck.
Dennis und Hans zeitgleich als 11. zur?ck. Bastian 14, Martin 18, Daniel 23, und Herr Vollak umsegelt die Welt. ?Wenn man eine Reise tut so kann man was erz?hlen?
Habt ihr eigentlich die vorbei flanierenden B?ume gez?hlt oder haben die jetzt Namen?

WP 4
Wir sollten diese Reglung mit den Gaststartern ?berdenken.!
Hans rollt mal so ungeniert im Rundkurs 3:41 hin. Liegt?s jetzt am D?rre Auto oder kennt der ne Abk?rzung?

Zitat: Junge Fahrer sind oft die Schnelleren. Aber die Alten kennen die Abk?rzung!

Daniel f?hrt sich den Frust von der Seele und markiert die Cup Bestzeit f?r eingeschriebene Fahrer mit 3:49. Denis ist sich der Tatsache bewusst, das hier wohl noch was geht 2. Zeit. Unbeirrter Dinge zieht die schw?bische Eisenbahn ihre Runden, 3.Zeit. 4 hundertstel sp?ter ist Denis im Ziel. D?nerverbreiter Schneider folgt brav und kann Herr Schmitzg?nther sensationelle 6 Hundertstel abringen. Ja ist den schon Weihnachten?
Allerdings sollte man diese Vorkommnisse nicht ?berbewerten. Ich gehe mal davon aus das der D?ner vom Vorabend raus musste, und er deshalb einen Schlenker hinter einen Busch machte.
Danach reihen sich Bj?rn, Bastian, Tobias, Martin und ein eher grimmiger Seppi V. ein.

Ein beliebter Zuschauerpunkt, das Ortsende von St?rzelbach auf der WP 6 und 8


WP 5 - 8
Befl?gelt vom Rundkurs l?utet nun Denis zum Finale ein. Er knallt 4 Bestzeiten hin, eine nacheinander. G?nther und Hans-Peter k?nnen im Sekundenabstand folgen. Felix und Sebi machen an diesem Tag alles richtig. Sie beherzigen die alte Fu?ballregel: Flach spielen und hoch gewinnen. Sie fangen ohne eine Bestzeit zu fahren Denis mit 6 Sekunden im Ziel ab. Lohn der M?he ist, hinter G?nther der zweite Platz im IS Cup. Denis wird hervorragender Dritter.

Es war eine tolle Rallye. Keine besonderen Vorkommnisse. Alles im gr?nen Bereich.
Im Ziel wurde viel geredet und gefeiert. Die 10 Jahres RG- Tour Wertung kommt beim Publikum gut an. Ich wurde von Au?enstehenden sehr oft positiv darauf angesprochen.

Weg von den Pokalen, hin zum Putzlappen!

Im ?brigen ist das schwarze Trikot f?r den Pechvogel. Das wei?e f?r den Bergmeister, gelb bekommt der Bademeister, und gr?n f?r den Waldmeister. Oder war es andersrum. Apropos andersrum, es wird kein rosa Trikot verliehen. F?r das Nierchen gibt?s einen Pokal zum Aufkleben an die Seitenscheibe und au?erdem ich will auch ein buntes Trikot !

Das ich die Rettungsaktion in WP 7 ?Feuer und Flammen im papageienfarbenen Auto? nicht sonderlich erw?hne, liegt daran das solche Aktionen im Motorsport selbstverst?ndlich sein sollten.
Vielen Dank euch allen. Sch?ne Tage und bis bald in Nordhausen.

Gru? Norbert.

P.S. Wer Fehler findet, darf sie behalten

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Stefan Schaller, www.rallye-pics.com


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Rallye
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Rallye:
2. NAVC Rallyesprint SWF Weidwies 18.3.2007


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden
mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.065 Sekunden