Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(1) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Rallye Motorsportberichte: 6. F?rst von Wrede Rallye des MSC Jura am 5. April 2008
Geschrieben vonRT auf Donnerstag, 10.April. @ 09:34:46 CEST
Unterstützt durch RT

Kein warmes sonniges Fr?hlingswetter, stattdessen eiskalte und regnerische Witterung, kein Gyros am Abend, keine Wertungspr?fung Schloss Sandsee; was blieb ?berhaupt noch beim Alten, bei der 6. Auflage der F?rst von Wrede Rallye. Ansonsten eigentlich fast alles; die rundum wieder gelungene Organisation des MSC Jura (ein nochmals verbessertes Bordbuch vom allerfeinsten), die gute Stimmung (trotz miesen Wetters), die sch?nen und auch anspruchsvollen Wertungspr?fungen, und nat?rlich auch das volle Starterfeld. 63 Teilnehmer plus Vorausfahrzeug nahmen die insgesamt knapp drei?ig Kilometer Wertungspr?fungen unter die R?der.


Stefan Stammnitz mit Beifahrer Martin Mendl auf dem Porsche 964 RS


Die standen leider bei Rainer Thiel und Olaf Fischer bald still. Kurz vor dem Start der Wertungspr?fung (WP) 2 versagte der neu aufgebaute und b?renstarke Fiat Panda seinen Dienst. Es war der erste von insgesamt drei Komplettausf?llen. F?r dieses gro?e Starterfeld nicht sehr viel, was nat?rlich auch von der guten Qualit?t der Pr?fungen zeugt. Lediglich in WP 5 und 6 gab es zwei kurze Schlammpassagen mit einem kleinen Hoppala-Erlebnis.

Die WP 1 von H?ttingen nach Kaltenbuch war, bedingt durch den hohen und auch schnellen Asphaltanteil, eine sichere Beute der Porschebesatzung Stefan Stammnitz und Martin Mendl. Nur insgesamt vier Teams fuhren hier unter 3 Minuten. Von WP 1, die auch nochmals als WP 3 gefahren wurde, ging es direkt zur ebenfalls bestens bekannten WP 2 von H?rlbach ?ber den Zuschaupunkt Massenbach Richtung Stopfenheim. Nachdem der MSC Jura heuer erstmals mit zwei Zeitnahmeteams arbeitete konnten die ersten vier Pr?fungen ohne Servicepause gefahren werden.



Die Gesamtsieger der 6. F?rst von Wrede Rallye; Bernd Stock und Beifahrerin Ramona Kees auf dem Audi


Nach zwei erneuten Bestzeiten in WP 2 und WP 3 festigten Stammnitz / Mendl den ersten Platz in Klasse und Gesamt. Mit ebenfalls drei Bestzeiten setzte sich Wilhelm Frank mit Beifahrer ?Chrissie? vom AC Gunzenhausen auf dem Opel Kadett C Coupe in der mit 25 Startern st?rksten Klasse der verbesserten Fahrzeuge bis 2000 ccm an die Spitze. Diesen Platz gab er im Gegensatz zu manch anderen auch bis zum Schluss nicht mehr ab. In der Klasse der verbesserten 1300er hatten J?rgen Hohlheimer und Hans-Josef Zuckermeier mit dem Fiat Seicento nach dem Ausfall von Thiel / Fischer keinen echten Gegner mehr und gewannen am Ende die Klasse 7 mit ?ber 1,5 Minuten Vorsprung.

Bei den Serienfahrzeugen der Klasse 4 (bis 2000 ccm) tobte der clubinterne Kampf an der Spitze zwischen der Peugeot Besatzung Roland Dietl mit Beifahrer Peter Bauer und Roland Kroi? / Martin Sprenger auf dem Opel Kadett E. Nach drei Pr?fungen waren beide zeitgleich auf Platz eins. Auch in der Klasse 5 (?ber 2000 ccm) ging es an der Spitze sehr eng zu. Nur drei Sekunden lagen zwischen dem f?hrenden Team Ederer / Winnik vom MSC Mamming und dem Drittplazierten. Aber auch hier war ja die Rallye noch lange nicht zu Ende. Die WP 4 (= WP 2 in Gegenrichtung) brachte dann keine gr??eren Verschiebungen mehr auf den vorderen Pl?tzen.



Auf den teilweise rutschigen Passagen war ein Ausflug in den Graben leicht m?glich


Die kamen aber sehr wohl nach den 90 Minuten Zwangspause auf der neuen Pr?fung, die mit ?ber 6 Kilometern, kurz hinter dem Stopfenheimer Rallyezentrum ?ber St?rzelbach wieder zur?ck Richtung Stopfenheim als WP 5 und WP 6 zweimal gefahren wurde. W?hrend einer kurzen Verz?gerung vor dem Start der WP 5 begann es leicht zu regnen, was dann die eh schon anspruchsvolle Streckenf?hrung nat?rlich nicht vereinfachte.

Mit den breiten Walzen des heckgetriebenen Porsche war auf den schlammigen Passagen nat?rlich kein besonders schnelles Vorankommen m?glich und so fielen Stefan Stammnitz und Martin Mendl am Ende auf Platz vier in der Klasse 10 und auch im Gesamtklassement zur?ck. Mit immer konstant schnellen Zeiten fuhren Bernd Stock und Beifahrerin Ramona Kees den Audi TT nach der WP 5 auf Platz eins, gaben diesen bis zum Schluss nicht mehr ab, und sicherten damit Klassen-, Gruppen- und Gesamtsieg. Mit nur zwei Sekunden (bei einer Fahrtzeit von knapp 20 Minuten) dahinter auf Rang zwei Andreas Kropf / ?Pinkey? vom SF Weidwies mit einem Audi S 2. Nach weiteren vier Sekunden belegten Platz drei die letztj?hrigen Gesamtsieger Reinhard Honke und Mario Nitsche mit einem Subaru Impreza WRX.

Die mit 25 Startern besetzte Zweiliterklasse der verbesserten Fahrzeug gewann, wie bereits erw?hnt, Wilhelm Frank und ?Chrissie? unangefochten auf dem Opel Kadett C Coupe vor dem Team Andreas Kramer / Jessica Hofmann vom Taunus Racing Team, die ihren Opel Ascona B ganz sch?n fliegen lie?en. Auf den dritten Platz fuhren die Gewinner der BWM 318 is Cup Wertung Sascha Kilb mit Beifahrer Thorsten M?ller, ebenfalls vom Taunus Racing Team.



Tobias Enderlein bewegte seinen Suzuki Rallye-Cup Auto recht flott als Vorausfahrzeug


Bei den serienm??igen Fahrzeugen der Gruppe 1 setzten sich mit zwei Bestzeiten in den letzten beiden Pr?fungen Roland Dietl und Peter Bauer mit dem Peugeot GTI an die Spitze und verwiesen die Kadettbesatzung Kroi? / Sprenger (beide Teams starten f?r den MSC Mamming) noch auf Platz zwei in Klasse 4 und Gruppe 1. Dahinter k?mpften zwei Golfteams um Platz drei in der Klasse 4 (bis 2000 ccm). Heinz Schmitt vom AC Gunzenhausen mit Beifahrerin Maria Simmel (MSC Mamming) entschieden dieses Duell mit f?nf Sekunden Vorsprung vor den beiden Martin?s (Meyer und Ehrngruber) vom MSC Jura, zu ihren Gunsten. Rang drei in der Gruppenwertung belegte die Besatzung Altenheimer / Knaack vom Taunus Racing Team, die damit auf ihrem Audi S 2 gleichzeitig die Klasse 5 (?ber 2000ccm) gewannen.

Das Wetter kann man (zum Gl?ck) nicht beeinflussen, aber alles andere hatte der MSC Jura an diesem Tag wieder fest im Griff. Die Siegerehrung, mit den bekannt sch?nen Pokalen, in der voll gef?llten Halle des Rallyezentrums rundete diese gelungene Veranstaltung wieder ab.
Man darf bereits jetzt gespannt sein, was der MSC Jura im n?chsten Jahr, wenn auch die tolle Pr?fung Schloss Sandsee wieder zur Verf?gung steht, auf die Beine stellen wird. Sicherlich wird dann die siebte Auflage der F?rst von Wrede Rallye wieder ein toller Rallyetag f?r alle Beteiligten werden.

Bericht: J?rgen Volkmer Fotos: J?rgen Volkmer und Ralph Goppelt


Die WP1 der F?rst von Wrede Rallye 2008


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Rallye
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Rallye:
2. NAVC Rallyesprint SWF Weidwies 18.3.2007


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Re: 6. F?rst von Wrede Rallye des MSC Jura am 5. April 2008 (Punkte: 1)
von Michael auf Freitag, 11.April. @ 09:22:15 CEST
(Userinfo | Artikel schicken) http://ASC-Rheingau.de
Moin, Moin liebe Motorsportfreunde,

gro?es Lob an den Vorstand, die Mitglieder und Helfer des MSC Jura. Ihr habt wieder mal eine sehr sch?ne Veranstaltung geboten, hat super viel Spa? gemacht dort teilzunehmen, eine tolle Werbung f?r unseren NAVC Rallyesport. Macht weiter so, n?chstes Jahr sind wir wieder dabei.

An alle Rallyemeisterschaftsteilnehmer, das Zwischenergebnis der Meisterschaft findet ihr bei DAM Meisterschaften 2008 hier auf der Homepage. Gr?ner Hacken bei Zwischenstand.

Gru? Michael St?rmann



mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.231 Sekunden