Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(0) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Bergslalom Motorsportberichte: Edelstein Bergslalom 22. & 23.9.2007
Geschrieben vonRT auf Dienstag, 25.September. @ 09:40:59 CEST
Unterstützt durch RT

Mit seinem Geburtstags-Bergslalom pr?sentierte der Veranstaltende MSC-Bollenbachtal eine rundum gelungene Veranstaltung: Beste ?u?ere Bedingungen, ein stattliches Teilnehmerfeld (257 Nennungen f?r beide Renntage) und gleich eine dreifache Verbesserung des bestehenden Streckenrekords waren die herausragenden Merkmale des Jubil?ums-Rennen.

Auch organisatorisch lief alles rund, es gab vielfach Lob von Seiten der Fahrer und Zuschauer. Wolfgang Marx aus Homburg, einer der Stammteilnehmer beim Edelstein-Bergslalom meinte trocken ? Macht einfach weiter so?.? und sprach damit f?r viele seiner Kollegen.


Unglaubliche 15 Jahre stand der bisherige Streckenrekord wie in den Asphalt gegossen bei 50,24 Sek. (von Hans Dieter Maier, Bensheim, 1992 auf MG-Metro-Turbo gefahren. Ein f?r damalige Verh?ltnisse echte Fabelzeit) und hielt allen Angriffen stand.

Clubintern war man sich aber einig. Ein gut gemachter BMW M3 mit einem Top Piloten kann die 50 Sek.-Schallmauer durchbrechen.

Mit Christian Reuter aus Gie?en und seinem Nach FIA-E1-Reglement aufgebauten BMW M3 Gtr V8 hatte man nun eine solche Paarung am Start. Der erfahrene Bergpilot, er war erst k?rzlich beim ber?hmten Bergrennen Trento-Bondone in Italien dabei, lie? sich nicht Lumpen und trieb seinen 500 PS-Boliden beim Samstag Training nahe am bestehenden Streckenrekord die Piste hinauf.

Nach 50,40 Sek. Im Ersten Lauf, wurde mit 49,79 sek. im 2 Durchgang beim Wickenrodter-Bergrennen eine neue Zeitrechnung eingef?hrt.

Doch damit nicht genug. Da geht noch was, wenn`s trocken bleibt, meinte Reuter am Morgen im Fahrerlager auf den zweiten Renntag angesprochen .,.., und hielt sein Wort.

Im 1. Durchgang schon 16. Hundertstel unter der Bestmarke des Vortages, legte er im 2. Lauf noch eine Schippe auf und dr?ckte die Bestzeit auf 49,37 Sekunden.

Der fliegende Holl?nder Chris de Fries (Ford Escort BDA) war ebenfalls schnell unterwegs, gewann an beiden Renntagen seine Klasse, blieb aber mit 50,88 sek. Deutlich ?ber der Zeit von Christian Reuter.

Bernhard Bender ( MSC-Bollenbachtal) Pr?sentierte Sich auch in Topform, wurde mit seinem High Tech Renault Samstags Zweiter, musste sich am 2. Renntag aber noch dem Golf Fahrer Rainer Sch?nborn aus L?ffelschied geschlagen geben.
Der schnelle Hunsr?cker f?hr wie sooft mit dem Messer zwischen den Z?hnen und war unglaublich sp?t auf der Bremse.

Bei den Fahrzeugen ?ber 2000 ccm holte Raimund Pinzel aus Rohrenst?dt im Opel Ascona 400 den Sieg vor Jan Weimar (Hofheim Ford Escort Cosworth RS). Am Zweiten Tag war es genau umgekehrt.

Die gleiche Konstellation war bei den Fahrzeugen bis 1600 ccm. Am ersten Tag hatte Marco Nilius (MSC Bollenbachtal) auf seinem Golf GTI die Nasse knapp vor Rainer Koresch (Merzalben) auf Fort Escort und am 2 Tag drehte der schnelle Pf?lzer den Spie? um.

Auf solche Wechselspielchen lie? sich Diana Meyer aus Abentheuer mit Ihrem Suzuki Swift bei den kleinen Serienfahrzeugen bis 1300 ccm am Start, erst gar nicht ein. Sie gab der m?nnlichen Konkurrenz an beiden Tagen nur die R?cklichter Ihres Autos zu sehen und Fuhr jeweils zum Klassensieg.


M?chtig Druck bekommt derzeit auch Altmeister Hans J?rgen Strassner (Braunschweig, Audi 50) lange Jahre bei den Sport-Tourenwagen bis 1300 ccm die Me?latte. Die jungen Wilden hinter ihm geben m?chtig Gas.

Der Oberfranke Peter Maurer gewann an beiden Tagen die Klasse. Strassner konnte sich sonntags gerade noch als Zweiter in Ziel retten, nachdem er am ersten Renntag im unteren Streckenteil an der Leitplanke angeschlagen war, aber reparieren konnte.
Norbet Fricke ( MSC-Bollenbachtal) holte mit seinem Suzuki Swift an beiden Tagen Rang Drei vor Marken Kollege J?rg V?lker aus Rosenheim.

An Bergrennen der 70 Jahre zur?ckversetzt f?hlte man sich bei den Durchg?ngen der Heckmotor-Klassen.
30 Renner von NSU-Wankel-Spider, ?ber Abarth TC bis zu den NSU TT und TTS waren am Start.
Ein Zuschauer dr?ckte aus, was viele dachten ? Ein Bild f?r die G?tter, mir geht das Herz auf ?

NSU Motorenguru Theo Grewe (Oberhausen) gewann die Klasse bis 1300 ccm, Joche Stengel (Donald Duck) auf seinem Abarth TC war schnellster bei den 1000 ccm.

Eine Klasse Show bot auch Rallye Fahrer Rolf Korell vom MSC-Bollenbachtal. Der ?Quertreiber vor dem Herrn? hatte sein Wettbewerbsfahrzeug zum Renntaxi umfunktioniert
Und lie? den giftgr?nen B-Ascona mit wechselnder Besatzung im engen Schalensitz hinter dem Feld den Berg hoch fliegen.

Mit moderatem Speed, wie er selbst sagte. Mancher Beifahrer d?rfte das anders gesehen haben, der Gesichtsmimik nach zu schlie?en. Die Zuschauer jedenfalls spendeten seiner Quertreiberei m?chtig Beifall.


Hartmut Zillig und Michael Hohmann

Ergebnisliste


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Bergslalom
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Bergslalom:
Schlechtes Wetter und prima Stimmung


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 5
Stimmen: 1


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden
mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.055 Sekunden