Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(0) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Slalom Motorsportberichte: 2. Automobilslalom 1. AMC Feucht 22.7.2007
Geschrieben vonRT auf Dienstag, 14.August. @ 19:00:55 CEST
Unterstützt durch Martin Meyer

Unverhoffter Gruppensieg f?r Dietmar Seiler beim 2. Automobilslalom des 1. AMC Feucht im NAVC am 22 Juli 2007

Auf der Kreisstra?e RH 35 zwischen Harrlach und Schwanstetten fand jetzt der 2. Automobilslalom der Feuchter Truppe mit Erfolg statt. Dieses belegte auch die Zahl von 69 Startern, die diese fl?ssig und schnelle 980 Meter lange Slalom Strecke bew?ltigen wollten.

Sportkommissar war anders wie im letzten Jahr nicht ich sondern meine Frau Brigitte Meyer, da ich auch hier mal an den Start gehen wollte. Die Veranstaltung begann gegen 9,00 Uhr mit dem Training der Klasse 1 mit 5 Teilnehmern und der Klasse 3 mit 11 Teilnehmern. Die Strecke war bis dahin noch feucht und mit Vorsicht zu befahren.


Dann ging alles wieder einmal anders als man denkt. Meine Frau fuhr mit unserem blauen Polo die Strecke ab und konnte anschlie?end das Startzeichen f?r die Veranstaltung geben. Ich sagte noch, dass ich Reifendruck und Treibstoff nachf?llen musste und sie stellte den Polo wieder am H?nger ab. Nach auff?llen des Treibstoffes passierte das, was mir in den 24 Jahren Motorsport noch nicht vorgekommen ist, der Polo sprang nicht mehr an. Auch unter Mithilfe von meinem Clubkollegen Dietmar Seiler war der Polo nicht zu bewegen. Also, schnell an den Vorstart gelaufen und auf den Polo meines fast Nachbarn und alten Kumpel Kurt Farnbacher umgestiegen. Als 3. Starter auf diesem Fahrzeug ging ich dann an den Start, das war auch das einzige mal f?r heute, dass ich in diesem Polo eingestiegen bin. Auch der Polo von Kurt Farnbacher vom ASC Ansbach als heiser Siegesanw?rter gehandelt, versagte im 1. Wertungslauf seinen Dienst mit einer abgerissenen Antriebswelle. Aber zum Gl?ck ging alles zum Guten aus. Wieder ein Sprint zur Papierabnahme, neue Startnummern Aufkleber holen und nach Angebot von Thomas Winter MSC Jura fuhr ich dann die 2 Wertungsl?ufe auf seinem Polo. Kurt und Holger Farnbacher stiegen auf den Suzuki Swift GTI von Diana Meyer vom AMC Feucht um. Dann nach geordneten Verh?ltnissen fuhr zur ?berraschung aller Diana Meyer im ersten Wertungslauf die beste Zeit mit 54,31 plus 5 Fehlersekunden f?r eine Pylone, gefolgt von Thomas Winter mit 54,84 sec. Etwas ?berrascht schaut dann die Mannschaft der Klasse 3 auf die Zeit, die in der Klasse 1 von Hager Konstantin vom AMC Feucht gefahren wurde, 54,80 sec. wurden auf die Tafel geschrieben, aber ebenfalls mit 5 Fehlersekunden, was aber erst sp?ter auf der Ergebnisliste sichtbar wurde. Martin Ehrngruber konnte im 1. Wertungslauf nach einem Dreher keine Zeit vorweisen. Im 2. Wertungslauf fuhr dann die 1. schnelle Zeit Kurt Farnbacher auf den Suzuki Swift von Diana Meyer. Unversch?mte 51,18 sec donnerte er auf die Piste, was f?r den LV-F?hrenden in der Klasse 3 ja vielleicht normal ist. Aber was zeigte die Ergebnisliste, 15 Fehlersekunden und somit leider Platz 10 unter 11 Gestarteten. Ebenfalls legte Diana Meyer AMC Feucht wieder eine schnelle Zeit vor mit 53.03 sec., auch hier wiederum 5 Strafsekunden und somit Platz 7 in der Klasse3. Martin Ehrngruber fuhr diesmal ohne Dreher und Pylonenfehler durch die Strecke und fuhr die Siegeszeit von 52,38 sec. Was f?r mich bedeutete, dass mein Rallyebeifahrer mich zum 3. Mal nacheinander einen Platz hinter sich lie?. Ja, ich konnte noch eine Zeit von 53,85 sec. vorlegen und belegte Platz 2 in der Klasse 3. Platz 3 ging an Thomas Winter, dem Eigent?mer des Fahrzeuges mit einer Zeit von 54,01 sec. Platz 4 an Holger Farnbacher auch nicht auf dem gewohnten Auto, sondern auf dem Swift mit einer Zeit von 54,69 sec. Mit einer Zeit von 53,74 im 2. Wertungslauf und Platz 1 in der Klasse 1 hatte Konstantin Hager die komplette Klasse 3 verbl?fft. Er gewann mit gro?em Abstand vor dem 2. Platz, den belegte Alexander K?rber mit einer Zeit von 1.00,82 sec. Hatte aber auch in beiden L?ufen jeweils 5 Strafsekunden.


Mit einer Zeit von 51,56 sec konnte in der Klasse 4 zum insgesamt drittenmal Dietmar Seiler einen Gruppensieg f?r sich verbuchen. Im 2. Wertungslauf legte Dietmar Seiler vom ASC Ansbach noch eine schnellere Zeit als wie im ersten Wertungslauf vor, musste jedoch eine Pylone mitnehmen und somit kamen auf die 50,89 sec. noch 5 Strafsekunden dazu. Auf den 2. Platz kam v?llig ?berraschend vom AC Gunzenhausen Stefanie Schwarz auf Peugeot 205 mit einer Zeit von 51,83 sec., und schob sich damit noch vor den f?r den ASC Ansbach startenden Helmut Meyer auf Daihatsu Charade mit 52,44 sec. Somit fuhr Stefanie Schwarz, die Tochter unseres LV Vorsitzenden Georg Schwarz die zweitbeste Zeit in der Gruppe 1 der Serienfahrzeuge und nat?rlich ging dann auch der Pokal f?r die schnellste Dame in der Gruppe 1 mit ihr nach Hause.

Klasse 5 mit 8 Teilnehmern: Hier steht zum erstenmal in seiner Slalomlaufbahn ein aus der Klasse 3 abgewanderter Slalomfahrer auf den ersten Platz. Er erschien schon in den letzten Veranstaltungen des MSC Jura und des MSC Bechhofen unter den ersten 4 Pl?tzen und war jetzt beim Lauf des 1. AMC Feucht auf dem Siegerpodest gelandet. Phillip G?nter vom MSC Jura mit einer Zeit von 52,85 sec., 1. Wertungslauf 53.39 sec plus 5 Strafsekunden. Der noch im 1. Wertungslauf und auch in der LV Meisterschaft f?hrende f?r alle bekannte Hans J?rgen Schuldes mit 53,19 sec fuhr im 2. Wertungslauf eine Zeit von 52,93 sec. und belegte Platz 2. Mathias und Rudolf Ernst belegten die Pl?tze 3 und 4 mit den Zeiten 53,71 und 54,50 sec.

Und die letzte ?berraschung in der Gruppe 1 geschah in der Klasse 6 mit 10 Teilnehmern. Der in der LV Meisterschaft f?hrende Werner Beck vom MSC Bechhofen musste in beiden L?ufen Strafsekunden kassieren und belegte den Platz 5. Die Zeiten w?ren gewesen im Lauf 1 und 2 ? 53,72 und 53,50 sec.
Profitieren konnte von den beiden fehlerhaften L?ufen von Werner Beck vom MSC Bechhofen der 2. in der LV Meisterschaft Erich Ziegler vom ASC Ansbach mit einer Zeit von 56,26 sec und belegte somit den 1. Platz in der Klasse 6 ?ber 2000 ccm. Platz 2 ging an den Naumann Guido vom MC Weida in einer Zeit von 56,65 sec. 3. Platz mit einer Zeit von 57,01 ging an Inge S?? vom ASC Ansbach vor Reinhard Jochen auf einem Porsche mit der Zeit von 58,44 sec.


In den verbesserten Klasse 7 und 8 waren 7 Teilnehmer an den Start gegangen, wobei der in der LV Meisterschaft f?hrende Christian Link vom RHT Rohrenstadt auf einem VW Polo mit einer Zeit von 46,83 sec vor seinem Vater Reinhold Link auf NST TT mit einer Zeit von 47,91 den 1. Platz belegte. Auf den 3. Platz kam vom MSC Jura auf einem Fiat mit einer Zeit von 48,09 Michael Feyl.

Sehr knapp wurde es um den ersten Platz in der Klasse 9. Mit seinem ersten Lauf von 45,43 sec., im 2. Lauf hatte er 45,62 sec nachgelegt, wurde Karl-Heinz Thiel vom NAC Nittenau auf seinem NSU TT Sieger in der Klasse 9 und sogleich Gruppensieger der Gruppe 2 und Gesamtsieger der Veranstaltung des 1. AMC Feucht 2007.
Platz 2 ging an den LV-Meisterschaft f?hrenden Josef Turban, SFK Hansenried, auf VW Polo mit einer Zeit von 45,74 sec. Ebenfalls vom SFK Hansenried auf Platz 3 Richard R?tzer mit 45,82 sec. Auf Platz 4 folgte der vom veranstaltenden Club startende Sebastian Koch auf NSU TT mit einer Zeit von 46,10 sec.

Klassen 10 und 11 wurden zusammengelegt und hatte ein Teilnehmerfeld von 7 Startern. Einen deutlichen Sieg fuhr hier der Meisterschaft f?hrende der Klasse 11 im LV mit 49,12 Johannes Enderlein auf seinem Opel Kadett C vom MSC Jura heraus. Platz 2 mit einer Zeit von 51,48 sec ging an Karl K?nig auf Opel Kadett C vom MSC Sophienthal. Vom 1. AMC Feucht mit einer Zeit von 52,03 fuhr Karlheinz Haas auf den 3. Platz. Mit den guten Zeiten von 49,12 sec und 48,42 sec. plus jeweils 5 Strafsekunden fuhr Tobias Auchter von der SFG Rauhe Alb leider auf den 4. Platz.

In der letzten Klassen des Tages, 13 und 14, starteten 6 Teilnehmer und es gewann der einzige Eigenbau der am Start war. Theo Herrmanns von der SFG Rauhe Alb fuhr mit seinem Formel Fiat EB eine Zeit von 55,06 sec und somit auf den 1. Platz. Es folgte auf den 2. Platz auf einem Opel Kadett Klaus O?mann vom OC K?ttewitz mit einer Zeit von 56,48 sec. Auf einem NSU TT mit einer Zeit von 58,00 sec fuhr Leo Rabus.

Nachdem die Veranstaltung gegen 16.30 Uhr beendet war, machten wir uns auch wieder auf den Heimweg und m?chte hiermit wieder dem 1. AMC Feucht eine gelungene Veranstaltung bescheinigen.
Es gibt von meiner Seite nichts zu bem?ngeln und w?rde mich freuen, wenn es 2008 wieder hei?t:
Start zum 3. Automobilslaloms des 1. AMC Feucht im NAVC.

Bericht :
Martin Meyer / ASC Ansbach
LV Sportleiter Nordbayern im NAVC
ASK Mitglied


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Slalom
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Slalom:
38. Hunsr?cker Automobilslalom 3.Oktober 2007


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 5
Stimmen: 4


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Re: 2. Automobilslalom 1. AMC Feucht 22.7.2007 (Punkte: 1)
von tschortschi auf Donnerstag, 16.August. @ 20:06:05 CEST
(Userinfo | Artikel schicken) http://www.msc-bechhofen.de
Und die Moral von der Gschicht,
gebt dem Maddin euer Auto nicht.




Re: 2. Automobilslalom 1. AMC Feucht 22.7.2007 (Punkte: 1)
von Poloracer auf Sonntag, 19.August. @ 20:13:14 CEST
(Userinfo | Artikel schicken)
Hey Martin ein S U P E R B E R I C H T willst
solltetst ?fter sowas machen !!!



mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.069 Sekunden