Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(1) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Bergslalom Motorsportberichte: 14. Berg-Cup MSC Jura e. V. 9. Juli 2006
Geschrieben vonRT auf Mittwoch, 30.August. @ 18:49:34 CEST
Unterstützt durch RT

MSC-Jura bietet tollen Motorsport nahe Geislohe

Der MSC Jura veranstaltete am vergangenen Wochenende seinen 30. Automobilslalom, zu dem sich dann auch reichlich Teilnehmer einfanden um wichtige Punkte f?r die nordbayrische Slalommeisterschaft einzufahren. Am Samstag um 12.00 Uhr schickte Fahrtleiter Matthias Ellinger das erste Fahrzeug auf den von ihm sehr anspruchsvoll gestellten Parcours. Sieger in der Klasse 2 wurde Dirk Ziemann aus Bechhofen auf seinem VW Derby.


Bereits in der Klasse 3 (Serienfahrzeug bis 1300 ccm) griffen die ersten Fahrer des MSC Jura ins Lenkrad. In der mit 17 Teilnehmern st?rkste Klasse des Tages konnte sich der Lokalmatador Tobias Enderlein vom MSC Jura auf VW Polo (49,33 Sek.) knapp vor Sebastian Koch (49,65 Sek.) auf Suzuki Swift durchsetzen, mit Martin Ehrngruber (49,67 Sek.) konnte noch ein MSC?Fahrer aufs Podium klettern. Erst auf Platz 4 reihte sich Siegfavorit Martin Meyer (49,83 Sek.) aus Ansbach ein. Thomas Winter als Sechster und Thorsten Hissleiter (beide MSC-Jura) als Zehnter konnten sich ebenfalls noch in den Top-Ten platzieren.
Bei den Serien-Fahrzeugen bis 1600 ccm gewann der Landesvorsitzende des NAVC-Nordbayern und Vereinsvorstand vom AC Gunzenhausen Georg Schwarz vor Klaus Reihs aus Bechhofen. Dritter wurde Dietmar Seiler vom ASC Ansbach. In der Klasse f?nf (Serienfahrzeuge bis 2000 ccm) sorgte das Neumitglied des MSC-Jura Hans-J?rgen Schuldes f?r Furore, der 63-j?hrige verwies die Konkurrenten mit einer Zeit von 50,28 Sek. auf die weiteren Pl?tze. Ihm folgten Sohn Mathias und Vater Rudolf Ernst (beide AC GUN) aufs Podest.
In der Klasse der Serienfahrzeuge ?ber 2000 ccm siegte Werner Beck auf Seat Ibiza. Er erzielte die bis dahin schnellste Zeit des Tages (48,65 Sek.) und wurde somit Sieger der Klasse 6 und zugleich bestes Serienfahrzeug des Tages.
Am sp?ten Nachmittag griffen dann nochmals einige MSC-Fahrer mit ihren getunten Fahrzeugen ins Geschehen ein. So konnte mit Michael Fey wiederum ein Fahrer des MSC-Jura die Klasse bis 2000ccm gewinnen. Er verwies Jan Weimar aus Rheingau und den sportlichen Leiter des MSC Jura Johannes Enderlein (Opel Kadett C) auf die Pl?tze 2 und 3. Auf den 6. Platz fuhr Willi Pieczka.
Zum Abschluss des Tages gingen noch drei Formel-Eigenbau Fahrzeuge an den Start. Hier gewann Bernhard M?ller in Tagesbestzeit von 44,87 vor Sohn Nicolas (45,13) und Herbert R?tzer (45,27). Vereinsvorstand Heinz Moegen dankte bei der Siegerehrung den zahlreichen Teilnehmern und lud nat?rlich auch gleich f?r den am n?chsten Tag stattfindenden 14. Berg-Cup auf der selben Stecke ein.
Bereits am fr?hen Sonntag morgen br?llten dann die ersten Motoren bei strahlendem Sonnenschein auf.
P?nktlich um 8.00 Uhr konnte das erst Fahrzeug auf die Strecke gehen. Im Gegensatz zum Samstag musste die Strecke nun schnellstm?glich auf Ideallinie bew?ltigt werden. Das Highlight stellte dabei die sogenannte ?Giacomo?Kehre dar, hier fanden sich auch die zahlreichen Zuschauer ein, um den tollen Motorsport m?glichst nahe mitzuerleben. Fahrer aus dem gesamten Bundesgebiet meldeten sich f?r den zur Dt. Bergmeisterschaft z?hlenden Lauf an. So war es nicht ?berraschend das am Ende 77 Teilnehmer in Geislohe am Start waren.
Wiederum war es die Klasse 3 (13 Teilnehmer), die am st?rksten besetzt war. Es gewann Tobias Rupp (FG Rhein-Main, 48,14 Sek.) vor seinem Vater Klaus (48,41), beide f?hren auch in der Zwischenwertung zur dt. Bergmeister-schaft 2006. Auf Rang 3 Marc Meyer (49,20) vor Schwester und schnellster Dame Diana Meyer (49,25). Bester MSC-Fahrer wurde Thomas Winter als Zehnter vor Hans-J?rgen Schuldes und Sven Albrecht.
Die Klasse 4 war wieder fest in MSC-Hand. Es gewann Martin Ehrngruber auf VW Scirocco (48,19) vor Nicolas M?ller auf VW Golf (49,00). In der 2 Liter Klasse mussten die MSC-Fahrer die Dominanz von Michael St?rmann (46,28) vom ASC Rheingau anerkennen und fuhren auf die Pl?tze zwei bis vier. In der Reihenfolge Heinz Schmidt (47,63), Tobias Enderlein (47,67) und Florian Gempel (48,74). Auf Platz neun fuhr mit Sonja Koller ebenfalls eine MSC-lerin.
Um die Mittagsstunden kamen dann die sch?nen alten NSU TT an den Start. Ein Fahrzeug sch?ner als das Andere. Den Sieg in dieser Klasse holte sich Karl-Heinz Thiel vor Richard R?tzer und Wieland Koch.
In der Klasse 7 zeigte dann Christopher Knorr vom MSC-Jura seiner Konkurrenz die R?cklichter. Er gewann vor Hans-Josef Zuckermeier (AC GUN) und Nicole Feyl vom MSC Jura.
In der mit 9 Startern besetzten Klasse 9 (verbesserte Fahrzeuge bis 1300 ccm) k?mpfte Peter Maurer vom MSC Jura vergeblich um den Sieg. Nach technischen Problemen im ersten Durchgang musste er sich mit Rang 2 hinter Hans-J?rgen Strassner begn?gen.
Als letzter MSC-Fahrer ging Michael Feyl in der Klasse 1 an den Start. Er wurde in 39,95 Sek. Tageszweiter hinter Chris de Vries aus Holland.
So gegen 18.30 Uhr war die Veranstaltung ohne gr??ere Zwischenf?lle und vor allem unfallfrei beendet. Der MSC-Jura bedankt sich bei allen Teilnehmern, Helfern und Zu-schauern. Besonderer Dank gilt der Stadt Treuchtlingen, dem BRK Pappenheim und Treuchtlingen sowie allen Anwohnern.

MSC-Jura


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Bergslalom
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Bergslalom:
Schlechtes Wetter und prima Stimmung


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 3
Stimmen: 2


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden
mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.035 Sekunden