Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(1) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Rallye Motorsportvorschau: 5. Hombachtal Rallye
Geschrieben vonRT auf Dienstag, 02.Juni. @ 09:47:03 CEST
Unterstützt durch RT

In knapp 2 Wochen wird es wieder laut um das kleine Örtchen Geisig im Hombachtal. Und der Ansturm auf die Startplätze ist gigantisch.

Organisatorin Melanie Schultz hat 98 Teams auf der Starterliste, ein sensationelles Ergebnis.

Zu bieten hat die Truppe der RG Gas um ORGA-Chef Thomas Schultz auch heuer wieder einiges.

Alles wird sich wieder rund um das Areal der Firma Heymann abspielen, die Papier- und technische Abnahme direkt in der Firmenhalle und das Fahrerlager direkt davor und überhalb auf dem kleinen Schotterplatz. Alles wird ziemlich eng und kuschelig aufeinander sitzen; innerhalb des NAVC-Rallyetross aber sicherlich kein Problem, man rückt gerne etwas zusammen, vorallem wenn man 6 WP´s geboten bekommt und eine hoffentlich wieder tolle After-Rallye-Party.





Unter den 98 Teams finden sich auch größtenteils die eingeschriebenen Teilnehmer der NAVC-Rallyemeisterschaft 2015. Da es heuer kein Streichergebnis gibt, muss auch jede der 5 Rallies gefahren werden, wenn man am Ende ein Wort um den Meistertitel mitreden möchte. Ein technischer Defekt oder ein Unfall bedeutet mit großer Wahrscheinlichkeit das Ende aller Meisterträume.

Ein Blick in die einzelnen Klassen zeigt, dass die Titelanwärter in Geisig vor Ort sind. In der Gruppe 1 startet Frederik Leykauf, er ist der amtierende Dt. Meister und der Gejagte. Die Teams Gericke/Leidel, Schwaiger/Schwaiger, Bittner/Zurwesten und Lockstet/Solveig wollen versuchen, die Siegesserie des schnellen Mittelfranken zu beenden.

In der Gruppe 2 geht es heuer extrem eng und spannend zu. Die Klassen 7-10 sind zumeist voll besetzt und somit bekommen die Klassensieger jeweils 23 Zähler für die Meisterschaft, aber auch eine gute Platzierung in der mit zumeist 30 Startern starken Klasse 9 bringt viele Punkte fürs Zwischenklassement. Eine Vorentscheidung wird bei der Hombachtal-Rallye sicher noch nicht fallen, aber wenn eines der TOP-Teams einen Ausfall hat, bedeutet dies mit Sicherheit das Ende aller Titelhoffnungen.

Als aktuell Führende kommen die NAVC-Neueinsteiger Thilo Wagner/Christina Döring aus der fränkischen Schweiz nach Rheinland-Pfalz. Die Verfolger heißen Roland Kroiß, Willi Biendl/Georg Huber, Martin Stuckenberger (alle MSC Mamming), Wolfgang Wittmann / Robert Nikol (fränkische Schweiz), Basti Wundsam/ Sepp Ritt von den SWF Weidwies und Thorsten Weiß vom MSC El Diabolo. Auch die Teams aus den kleineren Klassen finden sich noch im engeren Favoritenkreis; Arno Reuß/Evelyn Schöppl (MSG Feldberg) sowie die Teams des MSC Jura Rainer + Sabrina Thiel und Tobias Enderlein / Florian Gempel reisen mit Siegchancen nach Geisig.




In der Gruppe 3 fehlen die Gesamtsieger aus 2014, Klaus-Jürgen Faust und Doris Nägel. Somit ist der Weg frei für einen neuen Gesamtsieger und auch für einen neuen deutschen Meister in der Klasse 11. Erster Anwärter hierfür ist momentan Stefan Schulze auf seinem Subaru Impreza. Doch mit nur einem Punkt Rückstand kommen Gerd Tabbert / Mandy Litzius (‚MSG Feldberg) mit großen Erwartungen zum 3. Saisonlauf. Außerdem starten die EVO-Treter „Damiel Morales/Johnny McRace“ und Jürgen Bachhäubl / Sabrina Stuiber, Letztere gelten als Mitfavoriten auf den Gesamtsieg.

Nicht zuletzt reist Alfons Nothdurfter aus Kitzbühel an, um mit Co-Pilot Karl Koller die Aufholjagd in der Meisterschaft zu starten.

Eine Start-Ziel-Prüfung und ein Rundkurs werden jeweils 3x gefahren; das ergibt einen WP-Anteil von knapp 60 Kilometern. Sehr kurze Verbindungsetappen und eine tolle ORGA erwarten uns bei der 5. Hombachtal-Rallye. Bei hoffentlich sommerlichen Temperaturen eine harte Rallye für Mensch und Maschine.






 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Rallye
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Rallye:
2. NAVC Rallyesprint SWF Weidwies 18.3.2007


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden
mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.039 Sekunden