Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(1) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Kart Motorsportberichte: DAM WEISS-BLAU KART-TROPHY Bopfingen - 14. JUNI 2009
Geschrieben vonRT auf Dienstag, 16.Juni. @ 18:56:38 CEST
Unterstützt durch RT

Bopfingen 14. 6. 2009 P?nktlich um 9.00 Uhr begann am Sonntagmorgen bei herrlichem Fr?hsommerwetter f?r 45 Fahrer der dritte Lauf zur DAM Wei?-Blau Kart-Trophy. Peter Meier startete in seiner Eigenschaft als Rennleiter das freie Training auf der Breitwangbahn in Bopfingen.

Die J?ngsten:
Michelle Halder und Vanessa Ehmann zeigten den ?Buben? beim ersten Abtasten gleich mal was Sache ist und verwiesen den schnellsten ?Mann? auf Platz drei. Mit Sabrina Werkst?tter war auch bei den Gazellen ein M?dchen am schnellsten. Mangels weiblicher Konkurrenz war Philip Regensperger Schnellster bei den Easy-Youngster.
In der zweiten Sitzung drehte Vanessa Ehmann richtig auf und markierte mit 46,16 Sek. die Bestzeit. Da half auch eine Verbesserung von zwei Zehntel von Michelle Halder nichts.
Ein hei?es Duell mit kontinuierlichen Verbesserungen der Bestzeit lieferten sich Michelle und Vanessa dann im Zeittraining. In Runde 7 markierte Michelle mit 46,56 ihre pers?nliche Bestzeit, Vanessa schraubte die Pole gegen Ende der Sitzung in Runde 11 auf 46,36. Christian Klauser kam mit 7/10 Sekunden Versp?tung auf Position drei. Innerhalb der gleichen Zentelsekunde fuhr Sabrina Werkst?tter auf Startplatz vier und Platz eins bei den Bambinis der Klasse A
Dann folgte das erste Rennen dieses Sonntages. Vanessa Ehmann best?tigt ihre gute Form und gewann vor Michelle Halder und Thomas Teichmann. Christian Klauser war als Dritter gestartet, hatte technische Probleme und wurde Platz um Platz nach hinten gereicht. Somit konnte Sabrina Werkst?tter mit dem vierten Gesamtrang den Klassensieg bei den Gazellen einfahren.
Gleich nach dem Start zum zweiten Rennlauf fiel Michelle Halder auf Platz drei zur?ck, war in der zweiten Runde wieder Zweite und erk?mpfte sich in Runde 7 die F?hrung, die sie bis ins Ziel erfolgreich gegen Vanessa Ehmann verteidigte. Auf Grund des besseren Zeittrainings ging der Tagessieg aber an die Vanessa. Thomas Teichmann war auf dritte Pl?tze geeicht, bei den Rennen wie in der Gesamtwertung. Sabrina Werkst?tter reichte der sechste Rang (2. Klassenplatz) in Verbindung mit dem guten Zeittraining zum Sieg in der Klasse der Gazellen-Bambini.



Die Junioren:
Bei der ersten Trainingssitzung der Junioren zeigten die KF3-Fahrer Hubertus Carlos Vier und Philipp Schmidberger deutlich die ?berlegenheit ihrer Technik. ?berraschend war der dritte Gesamtrang f?r den Easy-Kartler Stefan Wackerbauer. Dann kam die Meute der Rotax Junioren mit Julian Pentner an der Spitze.
?hnlich verlief auch die zweite Sitzung. Im Qualifying das gleiche Bild und wieder ein gro? auftrumpfender Stefan Wackerbauer, der mit seinem Easy-Kart, Juniorausf?hrung, in der ersten Startreihe stand. Die ersten drei bei den Rotax Junioren: Julian Pentner, Florian Hauthaler und Kevin Schneck.
Genauso war auch der Zieleinlauf des ersten Rennens, nach schnellen und fairen 20 Runden.
Beim Start des zweiten Rennens fand sich Stefan Wackerbauer pl?tzlich auf Platz vier wieder. Philipp Schmidberger und Julian Pentner hatten sich an ihm vorbeigedr?ckt. Hubertus Carlos Vier fuhr unbeeindruckt vorne weg und zwischen Philipp und Stefan entwickelte sich ein hei?er Kampf um den zweiten Platz, den letztlich der Easy-Kartler f?r sich entschied. Julian Pentner konnte dieses Tempo nicht mehr mitgehen. Aber der Julian f?hrt auch einen Rotax Junior, dem doch einige Pferdchen zu der Konkurrenz da vorne fehlen. Zweiter dieser gut besetzten Rotax-Klasse wurde Florian Hauthaler vor Kevin Schneck. So sah auch das Tagesergebnis aus. Der Rest des Feldes kam eine Runde sp?ter ins Ziel.


Die Senioren:
ICA 100, KF2, 125 Hobby und Rotax DD2 waren zu einer Klasse zusammengefa?t. Gesamtschnellster im ?Freien? war mit ?ber einer Sekunde Abstand David Griessner. Daniel M?rz war Schnellster bei den Rotaxlern, dann kam Franziska Scheibinger mit dem Rotax Schaltkart.
David Griessner verzichtete auf das zweite Training, daf?r kam Daniel Dragon und gewann diese Sitzung. Die Zeit von Griessner erreichte er aber nicht. Felix Jahn kam auf Platz zwei, der Rest ohne gro?e Ver?nderungen.
Als es um die Startaufstellung ging, waren dann alle dabei. Daniel Dragon setzte bereits in der dritten Runde mit 41,55 die asolute Bestzeit. David Griessner schaffte in Runde 7 noch 41,68, was den zweiten Startplatz bedeutete. Reihe zwei besetzten Felix Jahn und Franziska Scheibinger. In der dritten Reihe standen mit Daniel M?rz und Andreas Scherer die schnellsten Rotax Senioren.
Nach 20 kr?ftezehrenden Runden trennten Daniel Dragon und David Griessner 47/100 Sekunden. Auf Platz drei lief Felix Jahn ein und dann kam schon der beste Rotax Senior in Gestalt von Daniel M?rz, der sich die 20 Runden heftig mit Franziska Scheibinger duellierte, die einen Platz vor ihm gestartet war.
Im zweiten Rennen ergriff David Griessner sofort am Start seine Chance und zog auf und davon. Hinter ihm ein mitrei?ender Kampf ?ber mehrere Runden um Platz zwei, zwischen Felix Jahn und Daniel Dragon. Daniel M?rz, der Sieger der Rotax Senioren aus dem ersten Rennen, wurde zu Beginn bis auf Platz acht durchgereicht. Zum Schlu? blieb f?r ihn Platz zwei in der Klasse der Rotax Senioren, was durch den ersten Platz beim Zeittraining Rang eins in dieser Klasse bedeutete. Auf die gleiche Weise sicherte sich Daniel Dragon mit dem zweiten Platz in diesem Rennen und einem Vorsprung von 1/10 Sekunde im Qualifying den Tagessieg vor David Griessner. Sicherer Dritter, mit zwei dritten Pl?tzen, wurde Felix Jahn.


Die K?nigsklasse:
Die Getriebeklasse war, traditionell, die am st?rksten besetzte Klasse. F?nf Fahrer blieben unter 42 Sekunden, Daniel Wei? war zweimal der Schnellste, vor Michael Mrosek. Die Pl?tze drei bis f?nf wurden abwechselnd von Raphael Herczeg, Walter Eder und Toni Greif belegt.
Daniel Wei? unterbot im Zeittraining als einziger die Schallmauer von 41 Sekunden und sicherte sich den besten Startplatz. Toni Greif fuhr auf den zweiten Platz vor und verdr?ngte Michael Mrosek in die zweite Startreihe. Navratil Zdenek, Raphael Herczek und Christian Fenzl belegten die weiteren Startpl?tze, alle innerhalb einer halben Sekunde.
Dann gings los, 20 Runden in der schw?len Hitze des Donaurie?es waren angesagt. Mit Sicherheit flossen einige Liter dampfenden Schwei?es in die Helme und Overalls. Aber tapfer und fair wurde auch dieses spannende Rennen beendet; ein riesen Kompliment an unsere Schalterfahrer. Der Zieleinlauf war fast identisch mit dem Ausgang des Zeittrainings, erw?hnenswerte Ausnahme ist der f?nfte Platz von Christian Fenzl, zu Lasten von Raphael Herczeg.
Zum Ausklang des Tages noch einmal das Highlight des NAVC Kartsportes. Wie die Pfeile von der Sehne des Bogens schossen die Schaltkarts auf das Startsignal von Rennleiter Peter Meier in die Strecke zur 20-Runden-Hatz. Sofort ?bernahm Toni Greif die F?hrung und gab sie trotz der 20 Runden w?hrenden pausenlosen Angriffe von Daniel Wei? bis ins Ziel nicht mehr ab. Alleine dieses Duell machte das Abschlu?rennen zum absoluten Hingucker. Zum Leidwesen von Toni Greif ging der Tagessieg aber wegen des besseren Zeittrainings an Daniel Wei?. Michael Mrosek erreichte mit zwei souver?nen dritten Pl?tzen auch den dritten Gesamtrang in der Tageswertung. Raphael Herczeg und Navratil Zdenek k?mpften sich im Zentimeterabstand durch das zweite Rennen und erm?glichten so Christian Fenzl als lachenden Dritten den Einlauf auf Platz vier, was diesen Rang auch in der Tageswertung bedeutete.


Alle hier nicht erw?hnten Teilnehmer und Plazierungen stehen in der nachfolgenden Ergebnisliste. Dort sind auch alle Chassismarken, Motorenhersteller und Teams aufgef?hrt, auf deren Erw?hnung in diesem Bericht einmal bewu?t verzichtet wurde. Heute sollten alleine die Fahrer im Vordergrund stehen, die auf der Breitwangbahn in Bopfingen alle zusammen wundersch?nen Motorsport geboten haben und die ausdr?cklich alle f?r ihr faires und kameradschaftliches Verhalten eine Auszeichnung verdienen. Das war Werbung pur f?r den Deutschen Amateur Motorsport! Der Deutsche NAVC sagt Danke!

JL

Impressionen von der Breitwangbahn|Ergebnisliste


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Kart
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Kart:
Ersatzteile f?r Kartmotoren


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden
mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.263 Sekunden