Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(0) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
NAVC-Motorsport - Rundstrecke-Klasseneinteilung -





[Rallye] [Rundstreckenrennen] [Slalom] [Bergslalom] [Heckmocup] [Orientierungsfahrten] [Kartslalom] [Kartrennen] [Fahrzeugbestimmungen] [Teilnehmer]


[Termine] [Ausschreibung] [Reglement] [Klasseneinteilung] [Meisterschaftsstand] [Aktuelles]


Die Deutsche Amateur Rundstreckenmeisterschaft wird in Klassen ausgeschrieben. Die Klassen wurden 2013 neu eingeteilt.
Um eine Hubraumklasse zu bilden, müssen mind. 3 Fahrzeuge in der betreffenden Klasse starten. Klassen mit weniger als 3 Starten werden automatisch mit der nächsthöheren Klasse zusammengelegt; die höchste Klasse mit der nächstniedrigeren (z. B. Klasse 5 mit Klasse 4). Eine Zusammenlegung kann erst am Veranstaltungstag erfolgen oder muß mit der Nennungsbestätigung bekanntgegeben werden.

Gruppe 1, Serienfahrzeuge:
Kl. 1 bis 90PS
Kl. 2 bis 125PS
Kl. 3 bis 160PS
Kl. 4 bis 200PS
Kl. 5 über 200 PS
Gruppe 2, verbesserte Fahrzeuge:
Kl. 6 bis 1150 ccm
Kl. 7 über 1150 ccm bis 1400 ccm
Kl. 8 über 1400 ccm bis 1600 ccm
Kl. 9 über 1600 ccm bis 2000 ccm
Kl. 10 über 2000 ccm bis 2800 ccm
Kl. 11 über 2800 ccm

Gruppe 3, Spezialtourenwagen und Eigenbaufahrzeuge:
Kl. 12 ohne Hubraumunterteilung.

Beispiel Gruppe 3: Fahrzeuge mit Motoren anderer Hersteller, andere Anzahl der Zylinder, Karosserie nicht aus ursprünglicher Serienfertigung, geänderter Standort des Motors (Front- Mittel- Heckmotor), Eigenbauten (keine freistehenden Räder bzw. Formelfahrzeuge)

Fahrzeuge, die über Hubraumlimit aufgebohrt sind oder mit hubraumstärkeren Motoren des Fahrzeugherstellers ausgerüstet sind, werden nach ihrem Hubraum eingestuft und verbleiben in der Gruppe 2, außer sie erfüllen Kriterium zur Einstufung in die Gruppe 3.
Bei Rotationskolbenmotoren, die ihren Ursprung im NSU-Wankel-Prinzip haben, wird das Kammervolumen mit der Zahl 2 multipliziert. Fahrzeuge mit aufgeladenen Motoren werden mit dem Multiplikationsfaktor 1,4 belegt, bleiben jedoch in ihrer entsprechenden Gruppe.


Viele weitergehende Infos und Erkl?rungen findet man auch im NAVC-Wiki








12.6.2014

Copyright © by Deutscher NAVC Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2009-01-22 (5228 mal gelesen)

[ Zurück ]
mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.042 Sekunden