Auto-Cross-Slalom

Auto-Cross-Slalom, der in manchen Gegenden auch als Stoppelfeld-Slalom bezeichnet wird, ist eine Sportart im NAVC Motorsport, die im Raum Nordbayern schon seit 25 Jahren betrieben wird. 
Dabei handelt es sich um einen normalen Automobil-Slalom, der aber grundsätzlich nur auf losem Untergrund ausgetragen werden muss. Dabei kann es sich um Stoppelfelder, Sandgruben oder Steinbrüche handeln. Die Durchführung erfolgt nach den Sportstatuten der DAM mit einigen kleinen Abweichungen, wobei der größte Unterschied zu einem Straßenslalom darin besteht, dass bei einem Cross-Slalom der Doppelstart eines Teilnehmers zugelassen ist, der allerdings in zwei verschiedenen Klassen erfolgen muss. 
Alle anderen Bestimmungen wie Teilnehmer, Streckenlänge, allgemeine Fahrzeugbestimmungen oder Klassen- bzw. Gruppeneinteilungen entsprechen den Sportstatuten der DAM für Slaloms im jeweils gültigen DAM Motorsport-Handbuch, sodass in der Hauptsache der Unterschied zum Straßenslalom nur in der Beschaffenheit des Parcours-Untergrundes besteht.

Ein Nachteil für Veranstalter eines Cross-Slaloms ist immer die Witterung. Bei Regenwetter ist meistens der Parcours unbefahrbar und es ist schon vorgekommen, dass ein Slalom bis zu dreimal verschoben werden musste. Deswegen ist in jeder Ausschreibung eines Cross-Slaloms eine Auskunfts-Telefonnummer angegeben, bei der die Durchführung einer Veranstaltung bei unsicherer Wetterlage erfragt werden kann.

Im Raum Nordbayern wird seit 28 Jahren von einer Veranstaltergemeinschaft eine Bayerische Auto-Cross-Slalommeisterschaft durchgeführt. Ansprechpartner für das Jahr 2014 sind die Neumarkter Motorsportfreunde im NAVC. E-Mail PelzlDino@T-Online.de
 

Seit einigen Jahren findet auch eine Bayerische Jugend-Cross-Kart Meisterschaft statt, die ebenfalls nach den DAM Sportstatuten durchgeführt wird. Als Fahrzeuge werden ausschließlich „Bokarts“ zugelassen. Diese geländegängigen Karts haben einen 9 PS Honda Motor und jeder nordbayerische Cross-Slalom-Veranstalter hat ein solches Kart für seine Jugendlichen im Besitz. 

Lothar Göhler 

Für Ergänzungen steht dieses Formular bereit.
letzte Änderung: 07.02.2014 by LG