Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(1) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Rallye Motorsportberichte: 2. Lauf zur Dt. NAVC-Rallyemeisterschaft 2014 beim MSC Jura
Geschrieben vonRT auf Dienstag, 22.April. @ 12:45:14 CEST
Unterstützt durch RT

Hohe Ausfallquote bei der „Fürst von Wrede“
25% der Teams sahen das Ziel nicht – Spannung in der Meisterschaft

Stopfenheim – zum zwölften Mal lud der MSC Jura ein zur „Fürst von Wrede Rallye“ und dieser Einladung folgten insgesamt 93 Teams – 91 in Wertung und 2 Vorausfahrzeuge.
Das Rallyezentrum befand sich wie immer auf dem Firmengelände von Clubmitglied Peter Fischl. Erstmals konnten alle Fahrzeuge im Hof untergebracht werden und es musste nicht auf die Nachbargrundstücke ausgewichen werden. Der separate Anhängerparkplatz in Ellingen sowie der Wohnmobilparkplatz am Kindergarten sorgten für zusätzliche Abstellplätze. Lediglich ein Milch-Lastwagen sorgte am frühen Samstagmorgen für einen kleinen Stau bei der Ausfahrt zur Besichtigungsrunde, weil dieser die Ausfahrt aus dem Serviceplatz blockierte.




Eines vorneweg: „Heuer war nicht alles Gold was glänzt“ - außer die schönen Pokale, die am Abend bei der Siegerehrung überreicht wurden.
Einige Anregungen von Teilnehmern werden für 2015 wohl ihre Umsetzung finden. So beginnt der Rallyetag für die Meisten schon weit vor Sonnenaufgang. Darum die Anfrage einiger „Frühaufsteher“ die Besichtigung doch später zu beginnen. Je nach Ablauf im kommenden Jahr sollte es möglich sein das Abfahren auf 07.00 Uhr zu verschieben, damit auch die ersten in aller Ruhe ihr Frühstück im Hotel genießen können.

Außerdem kam im Laufe des Tages wieder das alte Thema „Startreihenfolge“ auf. Soweit möglich wurde am Start darauf reagiert und 1 Minute mehr Abstand zum Vordermann eingehalten. Allerdings kann dies in einem Rundkurs nicht praktiziert werden. Hier steht in zu allererst der „langsame“ Teilnehmer in der Pflicht seinen Rückspiegel zu benutzen und die „Auflaufenden“ Fahrzeuge passieren zu lassen. Dies ist leider nicht in allen Fällen passiert – glücklicherweise hat es sich nicht im Klassen- und Gruppenergebnis negativ ausgewirkt. Hier kann ich nur an die Vernunft der Teilnehmer appellieren damit zukünftig „fair“ und schnellstmöglich „Platz gemacht“ wird.



Einige Unfälle sorgten für kleinere Verzögerungen. Doch durch Verlängerung des Regrouping´s bzw. der Servicepausen wurden lange Schlangen an den ZK´s vermieden. Trotz der Zwischenfälle fuhr das letzte Fahrzeug kurz nach halb 9 in das parc´ferme. Die Siegerehrung war für 23.00 Uhr angesetzt und begann tatsächlich um 23.30 Uhr. Auch hier lief nicht alles reibungslos über die Bühne. Das Mikrofon verweigerte seinen Dienst und in der proppevollen Werkstatt ging so mancher beachtlicher Erfolg unter. Kurz nach Mitternacht war der offizielle Teil vorbei und es wurde noch lang auf eine erfolgreiche Veranstaltung angestoßen.



Nun aber zu den Ergebnissen in den einzelnen Klassen: Die „Honda-CRX-Klasse 3“ gewann diesmal ein Mitsubishi Colt: Karl Kohlbauer/Jürgen Brenner siegten vor Sebastian Lockstet/“Anni Solveig“.
Die Klasse 4 wird weiterhin dominiert von Frederik Leykauf / Timo Haderlein. Auf dem Honda Integra hatten sie am Ende über eine Minute Vorsprung auf das Team Frank/Frank auf Opel Kadett C. Dritter wurden Michael Knese / Stefan Hepp auf BMW 318is.
Der Sieger der Klasse 5 heißen wie schon zum Saisonauftakt Wolf-Peter Leisering / Daniel Hubauer vom ASC Dingolfing. Zusätzlich konnten sie diesmal noch den Gruppensieg einfahren und somit hauchdünn die Führung in der RM-Zwischenwertung der Gruppe 1 vor Frederik Leykauf übernehmen. Dieses Duell verspricht Spannung bis zum Saisonende.
Die zusammengelegte Klasse 6+7 gewannen souverän Rainer und Sabrina Thiel vom MSC Jura, nachdem sie in Zorn noch das Nachsehen hatten gegen die schnelle Konkurrenz Spiess/Beck vom MSC Rettert. Rang 3 belegte das Team Schulze/Oehme.
In Klasse 8 ging der Sieg mit mehr als 1 ½ Minuten Vorsprung an den letztjährigen Vizemeister Arno Reuß mit Beifahrerin Evelyn Schöppel. Markus Bayer / Andreas Rößler fuhren nach ihrem Unfall beim MSC Zorn auf einen guten vierten Rang.
Mit 24 Startern war die „9“ einmal mehr die stärkste Klasse. Es ging teilweise drunter und drüber. Ganz nach dem Motto der Führende scheidet aus, ging es von WP zu WP. Nacheinander erwischte es die Teams Funk/Prinner, Schultz/Schultz und in WP6 auch noch Mark Reis/Thorsten Weiß, diese konnten sich allerdings mit einer Max.zeit noch wertvolle DAM-Punkte sichern und wurden zumindest noch als 18te gewertet. Am Ende standen Roland Kroiß/Martin Sprenger auf Opel Kadett E etwas unerwartet ganz oben am „Stockerl“. Daneben platzierten sich die Golf-Treter Bernd Seehafer/Gregor Schmidt sowie Lokalmatador Johannes Enderlein/Diana Koch auf Opel Kadett C.
Die Klasse 10 (17 Starter) gewannen Markus Daffner / Markus Wegener klar vor Sebastian Wundsam / Josef Ritt und Marcus Ederer / Anita Winnik. Das Team Daffner/Wegener wurde außerdem noch Gruppensieger. Beide gehen als Führende bei der Rallye der RG Gas im Juni an den Start.
Zum Schluss ging es in der Klasse 11 um den Gesamtsieg. Die NAVC-Teams Tabbert/Litzius, Nothdurfter/Koller, Rader/Demmelbauer, Markutzik/Kröck und Heider/Zuckermeier schieden allesamt frühzeitig aus. So war es den beiden EVO-Teams Faust/Nägel und Bachhäubl/Götzl vorbehalten sich mit der starken Konkurrenz vom benachbarten Dachverband anzulegen. Am Ende fehlten Jürgen Bachhäubl/Julia Götzl gut 10 Sekunden zum Sprung aufs Podium, die Mamminger mussten mit Platz 5 zufrieden sein. Besser machten es die amtierenden Dt. Meister der Gruppe 3 – K-J Faust/Doris Nägel fuhren am Nachmittag 3 Bestzeiten und wurden im Gesamt starker Zweiter !
Sie mussten sich lediglich den im „fürstlichen Wald“ furios aufgeigenden Ulli Kübler/Matthias Klotz geschlagen geben. Diese fuhren auf WP1+2 einen 11 Sekunden Vorsprung heraus und verwalteten diesen souverän bis zum Schluss. Ich gratuliere hiermit ganz herzlich meinem Kumpel Ulli Kübler zum erstmaligen Gesamtsieg bei unserer Rallye.



Alles in Allem war es wieder eine gelungene Rallye. Mein persönlicher Dank gilt allen Helfern und Streckenposten die zum guten Gelingen beigetragen haben, sowie den Behörden für die erteilten Genehmigungen. Besonderer Dank gilt allen Sponsoren für deren großzugige Unterstützung.
Der 3. Lauf zur deutschen NAVC-Rallyemeisterschaft findet am 13. + 14. Juni in Geisig statt. Mehr Infos und Ergebnisse findet ihr unter www.rallye.navc.de

Bericht: TE Bilder: FotoFelzi


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Rallye
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Rallye:
2. NAVC Rallyesprint SWF Weidwies 18.3.2007


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden
mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.180 Sekunden