Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(0) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Slalom Motorsportvorschau: Gleichmäßigkeitsprüfung ASC Ansbach 2013
Geschrieben vonRT auf Dienstag, 26.März. @ 07:36:08 CET
Unterstützt durch RT

Im Anschluss an seinen Slalom-Meisterschaftslauf am 28. 4. 2013 auf dem Flugplatz in Rothenburg veranstaltet der ASC-Ansbach wieder eine Gleichmäßigkeitsprüfung. Diese Veranstaltung zählt zusammen mit Läufen beim RST Mittelfranken, beim MSC-Berg, beim NAC-Nittenau und beim MSC Sophienthal zur „LV-Gleichmäßigkeits-Meisterschaft“ des NAVC-Landesverbandes Nordbayern. Für diesen, klassen- und gruppenlos ausgeschriebenen Wettbewerb zählt grundsätzlich das Slalomreglement nach NAVCHandbuch.
Die Veranstaltung findet im Anschluss an den Automobilslalom auf der gleichen Wettbewerbsstrecke statt.


Im Unterschied zum Slalom ist das Wertungskriterium bei der Gleichmäßigkeit nicht die schnellere Fahrzeit sondern die geringste Zeitdifferenz zwischen 2 Wertungsläufen. Nach einem Trainingsdurchgang, bei dem der Teilnehmer die Strecke kennenlernen soll, wird im ersten Wertungslauf, dem Basislauf, die Sollzeit gesetzt. Im nächsten Wertungslauf muss versucht werden, diese Zeit möglichst genau zu wiederholen. Gewinner ist der Teilnehmer mit der geringsten Zeitdifferenz. Bei Differenzgleichheit zählt die schnellere Basiszeit als Wertungskriterium. Pylonenfehler werden wie beim Automobilslalom in Zeit umgerechnet.
In Gegensatz zum vergangenen Jahr führt der ASC in diesem Jahr eine „sportliche Geichmäßigkeitsprüfung“ durch, bei der keine maximale Fahrzeit beachtet werden muß. Der ASC-Ansbach will mit dieser zusätzlich angebotenen Motorsportart nicht nur aktive Sportfahrer ansprechen, sondern auch bisher nicht motorsportlich aktive interessieren. Diese können ihr Fahrzeug weitgehend risikolos auf einer abgesperrten Wettbewerbsstrecke bewegen. Auch den Fahrern von historischen Kraftfahrzeugen soll hierbei eine Wettbewerbsmöglichkeit gegeben werden. Es besteht die Möglichkeit, den Parcours mit einem Beifahrer/in zu absolvieren. Fahrer und ein evtl. Beifahrer müssen einen Sturzhelm tragen und angegurtet sein.

J. H.

Ausschreibung


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Slalom
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Slalom:
38. Hunsr?cker Automobilslalom 3.Oktober 2007


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden
mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.242 Sekunden