Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(0) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Rundstrecke Motorsportberichte: Deutsche Amateurrundstreckenmeisterschaft Saisonfinale 04.11.2012 Hockenheimring
Geschrieben vonRT auf Montag, 26.November. @ 12:23:57 CET
Unterstützt durch RT

Mit gro?er Vorfreude fieberte die gesamte Rundstreckenmeisterschaft dem traditionellen Saisonfinale auf dem Hockenheimring entgegen. Viele Meisterschaften wurden hier entschieden und auch 2012 ? das nach Bekunden vieler Experten beste Jahr in der Geschichte der RSM ? sollte hier keine Ausnahme machen.
Im Laufe der Saison wurden einige Schlachten geschlagen; es wurde gehofft, gezittert und gejubelt. Einmal mehr bewies der NAVC warum er die Spitzenstellung im deutschen Amateurmotorsport einnimmt.
Ein randvolles Starterfeld von 50 Teilnehmern wartete kurz vor neun Uhr morgens darauf die regennasse Piste zum freien Training unter die R?der nehmen zu k?nnen. Im Vorfeld sei gesagt, dass die Sportabteilung 36 Nennungen abweisen musste.


Die Rundstreckenmeisterschaft boomt; und das mit Recht. Angefangen von der Nennung ?ber die technische Abnahme bis hin zur Organisation am Renntag haben sich die DAM-Veranstaltungen berechtigterweise auf die Pole-Position im Amateurmotorsport geschoben. Etwas Vergleichbares findet der geneigte Motorsportfreund landesweit nicht. Unerm?dlich hat das Organisatorenteam um Sportpr?sident Joseph Limmer bereits heute die Weichen f?r die kommende Saison gestellt.
Wer sich das entgehen l?sst, ist selbst schuld?

Zur?ck in die Kurpfalz. Der Renngott meinte es wahrlich nicht gut mit den Teilnehmern. Unerbittlich zogen st?ndig Regenschauer ?ber die Strecke. Die Reifenwahl und die Fahrzeugabstimmung glichen einer Lotterie.

Das Qualifying am Vormittag konnte Wolfgang Triller auf Porsche GT3 RS deutlich f?r sich entscheiden. Paul Walczok auf Porsche 993 Turbo folgte mit Respektabstand. Dicht gefolgt von einem gl?nzend aufgelegten Markus Bohn, der mit einer b?renstarken Leistung einmal mehr seine Meisterschaftsambitionen in Klasse 9 unterstrich. Ebenfalls in Startreihe zwei zu finden war das Rennsportteam Sch?tze/Kamphowe auf Opel Kadett. Walter Forster im BMW M3 komplettierte die Top 5.

Vor dem ersten Lauf begann die Strecke abzutrocknen, was zu teils hektischen Reifenwechseln f?hrte. Doch eine gute halbe Stunde vor der Ausfahrt zur Startaufstellung zog der n?chste heftige Schauer ?ber den Grand-Prix-Kurs. Regenreifen blieben nun fortan die erste Wahl.
Um 13:20 Uhr fiel die Deutschlandflagge zur Er?ffnung des ersten Rennlaufs. Ohne Feindber?hrung und ?u?erst diszipliniert umrundeten die Teilnehmer den ersten Umlauf. Einen gl?nzenden Start legte Ralf Sch?tze vom Rennsportteam Sch?tze/Kamphowe hin. Er bog hinter Wolfgang Triller als zweiter ins Motodrom ein. Beeindruckend war im ersten Lauf vor allem die Fahrt von Jan Heiler, der in seinem Klasse 4 BMW eine unglaubliche Startrunde in den Asphalt brannte. Von Rang 14 gestartet, setzte er sich auf die achte Position im Gesamtfeld. Nachdem Walter Forster seinen M3 bereits nach drei Runden abstellen musste, bedeutete dies Rang sieben f?r Heiler.

Ungef?hrdet konnte Wolfgang Triller einen Start-Ziel-Sieg einfahren. Walczok folgte vor Frank N?hring im BMW M3 (Klasse 11). Auf Rang vier beendete Martin Bohn das erste Rennen, Josef Dauerer (VW Scirocco Klasse 9), Ralf Sch?tze und Jan Heiler komplettierten die Pl?tze bis Rang sieben.

Auch im zweiten Rennlauf war kein Kraut gegen Triller gewachsen, N?hring fand seinen Weg am Porsche Turbo von Walczok vorbei und Markus Bohn konnte die Meisterschaft in Klasse 9 mit einem Klassensieg und Platz 4 im Gesamtfeld endg?ltig perfekt machen. Trotz eines leicht l?dierten Kadetts ? im ersten Lauf hatte Sch?tze beim ?berrunden Kontakt mit dem BMW 325i des Teams Strube/Strube ? konnte ?Rambo? Kamphowe den f?nften Platz im Klassement nach Hause fahren. Josef Dauerer im VW Scirocco landete direkt dahinter und belegte damit in der Meisterschaft in Klasse 9 den zweiten Platz hinter Bohn.
Das Team Sch?nherr/J?ger stand bereits vor dem Saisonfinale als Meister der Serienklasse 3 bis 2000 ccm fest. Durch eine Zeitstrafe im Qualifying startete der Astra nicht von Startplatz 19 sondern als 37. aus der 19. Startreihe. Im 2. Lauf ging es dennoch bis auf Rang 12 nach vorne. Allerdings mussten sich die frisch-gebackenen Meister dem nach einem Klassenwechsel in Klasse 3 startenden David Stricker im Honda Integra geschlagen geben. Stricker erreichte im 2. Lauf den 9. Rang im Klassement.

Ebenfalls als Meister stand Jannis Bernd im Mercedes 190 in Klasse 4+5 fest. Durch die entfesselte Fahrt von Jan Heiler blieb hier nur der zweite Rang in Klasse 4+5 vor der Fahrergemeinschaft Koch/Vongries auf BMW 325i. Die beiden Hessen konnten sich knapp vor Volker Biebigh?user (ebenfalls BMW 325i) behaupten. Biebigh?user bekam den E36 im Laufe der Saison immer besser in den Griff, was f?r die kommende Saison auf spannende Rennen in der ?gro?en? Serienklasse hoffen l?sst. Diese wird wohl leider ohne J?rgen Zimmermanns Mustang stattfinden. Die Rundstreckenmeisterschaft wird den amerikanischen V8-Exoten schmerzlich vermissen. Vielleicht ?ndert ?Zimbo? Zimmermann in der Winterpause seine Meinung noch einmal und es gibt ein Comeback.

Der lupenreine Hattrick (Kl.7: Platz 1 im Qualifying und in beiden Rennl?ufen) w?re f?r Polo-Fahrer Josef Turban in Klasse 7 nicht mehr n?tig gewesen; der Oberpf?lzer reiste schon als Nachfolger vom 2011er Meister G?nter Scheiderer ins Badische.

In Klasse 11 bedeutete der Ausfall von Walter Forster doch noch die Meisterschaft f?r Wolfgang Triller.
Mit dem Fallen der karierten Flagge endete die beste Saison in der Rundstreckenmeisterschaft. F?r den Rundstreckentross beginnt damit eine lange Winterpause. Genug Zeit also, die Fahrzeuge zu richten, zu verbessern und mit neuem Schwung in eine noch bessere Saison 2013 zu starten.

Wie anfangs erw?hnt wurden die Weichen bereits gestellt. Es gibt feste Termine und wenn Anfang n?chsten Jahres der Veranstaltungskalender ver?ffentlicht wird, kann man sich sicher sein, dass man neben den Traditionsterminen auch altbekannte aber schmerzlich vermisste Veranstaltungen und vielleicht die eine oder andere ?berraschung entdecken wird.
Vorfreude ist ja bekanntlich die sch?nste Freude?

Jannis Bernd (MSC-Westpfalz)



 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Rundstrecke
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Rundstrecke:
Rundstreckenrennen Schlotheim 17.10.2004


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 5
Stimmen: 3


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Re: Deutsche Amateurrundstreckenmeisterschaft Saisonfinale 04.11.2012 Hockenheimring (Punkte: 1)
von Todi (tbuervenich@web.de) auf Mittwoch, 28.November. @ 18:16:15 CET
(Userinfo | Artikel schicken) http://www.rheinlandgarage.eu
Wenn dann im n?chsten Jahr auch alle eingeschriebenen Meisterschaftsteilnehmer (auch wenn Sie nicht mehr in Wertung sind) eine Starterlaubnis beim Saisonfinale erhalten und den Gaststartern bevorzugt werden, wird alles sch?n.

Thorsten B?rvenich



mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.076 Sekunden