Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(0) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Slalom Motorsportberichte: 9. Soonwaldslalom der Motorsportfreunde Tiefenbach am 29.07.2012
Geschrieben vonRT auf Freitag, 17.August. @ 13:41:37 CEST
Unterstützt durch RT

76 begeisterte Autofahrerinnen und Fahrer fanden den Weg nach Simmern in den Gewerbepark Ost, um sich hier bei dem 9. Soonwaldslalom in die Ergebnislisten einzutragen. F?r die Veranstaltung der Motorsportfreunde war der Juli ein ungew?hnliches Datum, startete man die letzten Jahre doch immer im April mit dem Slalom in die Saison. Ja, der Hintergrund war doch ganz einfach, denn Petrus hat wohl was gegen die fr?hen Veranstaltungen von uns und so kamen wir auf diesen sp?teren Termin. Leider hatten wir das Petrus nicht mitgeteilt und so kam es, das es am Sonntagmorgen kurz vor 5 ganz gem?tlich anfing zu regnen, der sich dann allerdings verzog und die Veranstaltung im Trockenen gestartet werden konnte.




Nachdem die Papierabnahme erledigt war und der erste Kaffee geschl?rft und die ersten Fahrzeuge abgenommen waren, konnte es mit leichter Verz?gerung um 08:20 Uhr mit der Klasse 1 losgehen.
Bevor sich jetzt hier der ein oder andere wundert, das hier keine Zeiten angedruckt wurden, jeder Teilnehmer erh?lt ja eine Ergebnisliste und sie werden auch auf der NAVC Homepage abgelegt, somit m?chte sich der Schreiber etwas Zeit sparen und auch ?bertragungsfehler vermeiden. Also, nicht b?se sein.
So, jetzt aber, gewonnen hat die Klasse 1 Wolfgang W?rstle von der SFG Rauhe Alb, gefolgt von Christian Specht vom NAC Bottrop, der von der Klasse 11 in die Klasse 1 gewechselt ist. Nicht nur der Hubraum wurde etwas kleiner, auch das Auto. Platz 3 ging an Florian Henninger vom ASC Ansbach. Alle 3 fuhren mit einem Daihatsu Cuore.

Die Klasse 2 war mit 5 Teilnehmern recht gut besetzt. Platz 1 ging heute an Mathias Eisen, auf Fiat Cinquecento, f?r den AC Gunzenhausen startend. Platz 2 wurde von Hans-J?rgen Strassner mit seinem Audi 50 belegt. Ralf Lelgemann vom MSC Idarwald belegte mit seinem Autobianchi A112 Platz 3 vor Marc Auer von der FG Rhein-Main mit einem VW Polo. Die rote Laterne holte sich ein kleines, rotes Auto ab. Elfie Fries kam mit ihrem Ciquecento nicht wirklich richtig in Fahrt und belegte somit nur den letzten Platz.



Die Klasse 3 war ledeglich mit 3 Teilnehmern besetzt. Hier setzte sich mit mehr als 3 Sekunden Vorsprung, Tobias Rupp auf Citroen AX, f?r die FG Rhein-Main ganz klar an die Spitze, gefolgt vom Ehepaar Meyer auf VW Polo. Martin kam auf Platz zwei und Brigitte auf Platz drei. Beide starteten f?r den ASC Ansbach mit dem neu aufgebauten VW Polo.
Die Klasse 4 sah auch 3 Teilnehmer, aber alle auf dem gleichen Fahrzeug, Honda CRX von Sebastian Lockstet, der auch noch seinen 2 Mitfahrern den Vortritt lassen musste. Klassensieger wurde Armin Sch?ne von der FG Rhein-Main und Platz zwei ging ans Jens Tuma. Er sowie Sebastian fuhren f?r den MC L?tkendorf.

Die Klasse 5 sah in der Summe 10 Starter, wobei die Fahrer der MSF etwas vom Pech verfolgt wurden, aber zuerst mal zum Sieger. Hier setze sich Martin Ehrengruber vom MSC Jura (VW Polo G40) doch recht deutlich mit mehr als 2 Sekunden Vorsprung an die Spitze. Platz 2 ging an Rainer Hoffman auf BMW 318 iS, f?r den ASC Ansbach startend. Thomas Winter vom MSC Jura, auch auf VW Polo kam auf Platz 4, gefolgt von Daniela Breiter und Erich Ziegler. Beide starteten f?r den ASC Ansbach und teilten sich ihren VW Polo Gti. Die Pl?tze 6 und 7 wurden von Ulrike Bender und Phillip Hoffmann belegt, sie fuhren auf dem BMW von Rainer Hoffmann. Sabrina Korn von den MSF war heute schneller als ihr Mann Stefan und sicherte sich somit Platz 8. Pechvogel Simon Dix kam ?ber Platz 10 nicht hinaus. Grund war f?r die schlechte Zeit, jeweils eine Pylone, die er auch noch bis in Ziel mitnahm. Ansonsten h?tte es ein guter Platz im vorderen Mittelfeld werden k?nnen.

Die Klasse 6 war wie im vergangenen Jahr sehr stark besetzt, 14 Teilnehmer gingen auf Punktejagd, auch wenn man sich manchmal fragt, was hier gejagt wird, Fehler- oder Sportfahrerpunkte. Gewonnen wurde die Klasse von Werner Beck vom MSC Bechthofen auf VW Golf R am Ende recht deutlich vor Lokalmatador Christian Jung auf BMW M3, der nach Pylonenfehler in Lauf eins einen Sicherheitslauf fuhr. Platz 3 ging an Ralph Beck vom MSC Bechthofen auf BMW 335 vor J?rgen Brust auf Opel Corsa D. Er startete f?r den MSC Idarwald. Den f?nften Platz sicherte sich Christian?s Vater Stefan, der sich ja das Auto mit seinem Junior teilt. Platz 6 holte sich Jochen Bohr vom MSC Bollenbachtal. Er fuhr heute einen BMW 323i, will aber demn?chst wieder mit seinem Gruppe 2 BMW an den Start gehen. Auf Platz 7 kam die erste Dame der Klasse 6. Inge S?ss fuhr mit ihrem Mini JCW in einer Zeit 0:59,04 Minuten. Sie startete f?r ASC Ansbach. Platz 8 ging an Ricarda Beck, sie startet f?r den MSC Bechhofen zusammen mit ihrem Vater auf einem VW Golf R. Neunter wurde Benjamin N?lp vom ASC Ansbach mit VW Golf VR6. Platz 10 ging an Marek Brust f?r den MSC Idarwald auf Opel Corsa D. Er verwies mit einer Zeit von 1:02,98 Christoph Hilgert vom MSC Bollenbachtal auf Platz 11. Er startete auf einem BMW E30 325.

Die Heckmoklassen waren insgesamt mit 6 Fahrern besetzt. Die Klasse H8 wurde mehr als deutlich von Reinhold Link f?r den RHT Rohrenstadt auf NSU TT gewonnen. Platz 2 ging an Vater Werner Dieber mit seinem Fiat Abarth vor Tochter Sandra. Beide starteten f?r den RRC Vienenburg. Marian Efinger gewann mit seinem NSU TT die Klasse H9 mit knapp 2 Sekunden Vorsprung auf Hans Morweiser, der f?r den MSC Wasgau startete. Platz 3 ging an Marc W?rstle, der ebenfalls mit einem NSU TT am Start war.

Die Gruppe 2 ist bei den Slalomveranstaltungen leider sehr d?nn besetzt und somit auch schnell erz?hlt. Christian Link belegte in der ?Poloklasse? 8 den Platz an der Sonne. Er startete f?r den RHT Rohrenstadt. Platz 2 ging an den NAC Nittenau und somit an Hans Beer. Er verwies Stefan Kratzer vom RHT Rohrenstadt auf Platz 3. Christian Fr?mmel vom NMF Neumarkt verfehlte mit exakt einer Sekunde R?ckstand die Pokalpl?tze.

Die Klasse 9 sah 3 Teilnehmer, wobei sich Thomas Klar den Pokal f?r den Klassensieg ?berreichen lies. Er startete mit seinem Toyota Starlet f?r die SFG S?dhessen, Platz 2 ging an Marc Meyer vom MSC Bollenbachtal. Ihm fehlten am Ende fast 3,5 Sekunden auf Klar. Dirk Pilger, der ebenfalls auf einem Suzuki Swift startete markierte das Schlusslicht der Klasse.
Johannes Dambach vom MSC Idarwald sicherte sich mit seinem Nissan Micra vor Peter M?ller, der einen Ford Puma an den Start brachte, Platz 1. Der dritte Platz ging an Blazej Stosik, ebenfalls Nissan Micra vor Andreas Meurich, der ebenfalls f?r den MSC Idarwald startete. Er bewegte einen Honda Civic. Den letzten Platz belegte Michael Reinheimer vom MSC Potzberg auf Opel Corsa A GSI. Ihm fehlten im Ziel schon fast 13 Sekunden auf den Sieger.
Die Klasse 11 erlebte eine kleine ?berraschung. Andrea Sch?nborn belegte Platz 2 vor ihrem Mann Rainer, beide auf VW Golf 1 und f?r den MSC Idarwald startend. Platz 2 ging an Tobias Enderlein vom MSC Jura auf Opel Kadett C. Der vierte Platz ging an Tobias Enderlein. Platz 5 wurde von Kurt Lizius mit seinem Rallye Kadett C erk?mpft. Er startete f?r den MSC Zorn. Patrick Hentschel sicherte sich mit seinem Renault 5 Turbo Platz 6 vor Fabian Dix vom MSF Tiefenbach. Er musste nach technischen Problemen im Training auf den Seat Ibiza von Bruder Simon ausweichen. Der undankbare letze Platz ging an Mandy Litzius, die ebenfalls mit dem Rallye Kadett C f?r den MSC Zorn startete.
Die Klasse 12 sah beim 9. Soonwaldslalom keine Starter und so konnte es direkt mit der Gruppe 3 und der Klasse 13 weiter gehen. Hier setze sich Tividar Menyhart vom AVD Weiden mit seinem F-SAE RS52 (Formula Student) durch. Ihm gelang mit einer Zeit von 0:45,03 Minuten nicht nur der Klassen und Gruppensieg, Nein, auch der Tagessieg ging damit an ihn, allerdings nur knapp vor Herbert R?tzer, der mit seinem Formel 4 f?r den SFK Hansenried startete. Der letzte Pokalplatz wurde von Theo Kl?ckner vom CC-J?lich mit seinem Formel Ford belegt. Der Luxemburger Sam Weyland kam mit seinem Radikal SR4 durch zu viel Strafpunkte abgeschlagen auf Platz 4.

In der Klasse 14 stellten sich 5 Fahrer den Anforderungen des Slaloms, Niclas Horst vom HAC Simmern gewann die Klasse mit seinem Opel Kadett C. Er verwies J?rgen Breit auf VW Polo, f?r die MSF M?nchwies startend, sowie Gerhard Horst, HAC Simmern, Opel Kadett C auf die Pl?tze. Rang 4 ging an Michael M?ller, MSC Idarwald, auf VW Golf 1. Ebenfalls einen VW Golf bewegte RonnieSuhr von der RG Saar-Pfalz, der den f?nften und letzten Platz belegte.



Den Abschluss machten die Nachwuchsfahrer. Hier setzte sich Peter Junker aus Uhler auf seinem Renault Twingo an die Spitze. Vor Carsten Funk, der mit seinem VW Polo f?r den MSC Mainz-Finthen startete. Platz 3 ging an seine Frau Angelika Schneider-Funk.

Alles in allem konnte jeder mit der Veranstaltung zufrieden sein.
Die Motorsportfreunde Tiefenbach m?chten sich auf diesem Wege nochmals f?r die gezeigte Disziplin im Fahrerlager sowie auf der Strecke bedanken. Auch bei den Anwohnern und Gewerbereibenden im Gewerbepark, denn ohne ihr Einverst?ndnis w?re so eine Veranstaltung auf keinen Fall durchf?hrbar.

Ergebnisliste


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Slalom
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Slalom:
38. Hunsr?cker Automobilslalom 3.Oktober 2007


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden
mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.053 Sekunden