Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(0) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Rundstrecke Motorsportberichte: Saisonfinale NAVC RSM 2011, 19.11. Hockenheimring GP-Kurs
Geschrieben vonRT auf Dienstag, 29.November. @ 12:38:09 CET
Unterstützt durch RT

Der sp?te Termin lies Bef?rchtungen aufkommen, dass die letzte Rennveranstaltung der RSM 2011 im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fallen w?rde.
Aber bereits am Freitag war klar, dass uns ein spannendes Rennwochenende an einem strahlenden Sp?therbsttag erwarten w?rde.
Ein volles Starterfeld von exakt 50 genannten Teilnehmern garantierte volle Klassen und versprach spannende Rennl?ufe im badischen Motodrom.




Bei trockener Witterung aber leichtem Fr?hnebel startete das freie Training. Die feuchte und vor allem kalte Strecke bereitete Manchem Schwierigkeiten, so dass aufgrund von gestrandeten Fahrzeugen die Session kurzfristig unterbrochen werden musste.
Zur Ehrenrettung der Piloten sei aber gesagt, dass bei Temperaturen nahe 0?C die Reifen nur sehr schwer in ein vertr?gliches Temperaturfenster gebracht werden konnten. Zudem galt es die noch feuchten Curbs zu meiden wie der Teufel das Weihwasser.
Im Zeittraining konnte sich Walter Forster auf BMW M3 deutlich vor dem Team Reimann/Haas auf Opel Kadett die Pole-Position sichern. Paul Walczok, sonst der Anw?rter schlechthin f?r die erste Startreihe ungewohnt auf P3, g?nnte seinem Porsche 911 GT3 eine verfr?hte Winterpause und vertraute sicherheitshalber auf vier angetriebene R?der im Porsche 911 Turbo.
Auch das Qualifying musste aufgrund eines Motorschadens kurz nach Start/Ziel fr?hzeitig abgebrochen werden. In der verbliebenen Restzeit konnte kein Wiederstart erfolgen.
Folglich mussten einige Piloten auf die letzte schnelle Runde verzichten. Ein denkw?rdiger erster Rennlauf sollte am fr?hen Nachmittag folgen.
Den fliegenden Start konnte Walter Forster f?r sich entscheiden, Christian Bert auf VW Corrado von Startplatz vier kommend, schob sich auf Position zwei nach vorne, dicht gefolgt von Paul Walczok und dem Team Reimann/Haas. In den ersten Runden konnte sich Walczok vor Bert setzen, bevor dieser sich kurzzeitig dem Opel Kadett geschlagen geben musste. In einem sehenswerte Man?ver konnten Reimann/Haas in der Sachskurve innen passieren. Allerdings sollte die Freude nicht lange w?hren? Eingangs Motodrom verabschiedete sich der Kadett nach einem vorausgegangenen Dreher aus der Spitzengruppe ins Kiesbett und somit leider aus dem Rennen.



Dies sollte allerdings nicht die einzige spektakul?re Szene sein, die den Zuschauern in der Sachskurve geboten wurde. Zuvor kreiselte Berhard Tetting auf BMW E30 V8 ausgangs der Sachskurve in die Wiese, konnte das Rennen aber wieder aufnehmen. Michael Horn auf BMW und Stefan Jesse im Opel Astra sorgten mit Pirouetten im Motodrom ebenfalls f?r Aufregung, jedoch ohne weitere Folgen.
F?r das Rennsportteam Sch?tze/Kamphowe war das Rennwochenende fr?h zu Ende. Ein Defekt am Motor stoppte den Kadett E bereits im ersten Lauf. Da allerdings der Hauptkonkurrent David Stricker auf Honda Integra nicht ?ber einen vierten Platz in Klasse 9 trotz gro?er k?mpferischer Leistung hinauskam und Stefan Jesse (Opel Astra) ebenfalls verfr?ht mit Defekt aufgeben musste, konnte bereits vor Ende der Veranstaltung die Meisterschaft gefeiert werden.
Walter Forster ?berquerte als erster die Ziellinie vor Paul Walczok, dem der Meistertitel in Klasse 11 bereits vor diesem Wochenende nicht mehr zu nehmen war. Auf Platz 3 folgte Klaus Fischer im Radical Pro Sport. Christian Bert sicherte sich mit Rang vier die Meisterschaft in Klasse 12 vor Fischer.
In Klasse 4 konnte sich konnte sich Jannis Bernd im Mercedes 190E in einem engen Duell knapp vor Thomas Koch auf BMW 325i behaupten, Jan Heiler, ebenfalls auf BMW 325i folgte unmittelbar dahinter. Im Ziel lagen 8 Zehntelsekunden zwischen den drei Kontrahenten.
Die Meisterschaftsentscheidung der Klasse 3 konnte Thorsten Schulz (Vauxhall Astra) auf das n?chste Rennen diesen Tages durch Platz 1 in dieser Klasse verschieben.
Im zweiten Rennlauf hatten sich die Reihen im Vorstart bereits ein wenig gelichtet, weshalb nur mehr 41 Starter die Grand-Prix Strecke unter die R?der nahmen.
Die meisten Entscheidungen hinsichtlich der Meisterschaften waren bereits gefallen, trotzdem wurde exzellenter Motorsport geboten.
Walter Forster sicherte sich auch den zweiten Laufsieg vor Walczok. Christian Bert komplettierte die Podestr?nge in der Gesamtwertung.
Besonders in Erinnerung wird aber wohl Ralf Rogge (Peugeot 106) bleiben, der sich die Meisterschaft dank eines Vorsprungs von 13 tausendstel Sekunden auf ?Henry? (Honda CRX) in allerletzter Sekunde in Klasse 2 sichern konnte.
Thorsten Schulz machte die Meisterschaft in Klasse 3 durch den erneuten Klassensieg ebenfalls perfekt.



Insgesamt wurde einmal mehr deutlich auf welch hohem sportlichem Niveau sich die RSM inzwischen bewegt. Ein gro?es Lob f?r eine abwechslungsreiche und aufregende Rennsaison geb?hrt dem Organisatorenteam um Sportpr?sidenten Joseph Limmer und all den engagierten Helfern, Sportkommissaren und Unterst?tzern.
Nun ruft der Ringberg in Suhl zur Meisterschaftsfeier und wenn wir nur ann?hernd so viel Gas geben wie auf den Rennstrecken dieses Jahr, wird der Berg ein weiteres Mal beben.

Text: Jannis Bernd
MSC-Westpfalz

Fotos: Klaus Rupp


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Rundstrecke
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Rundstrecke:
Rundstreckenrennen Schlotheim 17.10.2004


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 4.8
Stimmen: 5


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden
mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.065 Sekunden