Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(0) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Rundstrecke Motorsportberichte: RSM Hockenheim 20.3.2010
Geschrieben vonRT auf Donnerstag, 08.April. @ 12:58:33 CEST
Unterstützt durch RT

Zur Saisoner?ffnung der RSM hatte die NAVC Sportabteilung zum Hockenheimring geladen und viele Sportfahrer hatten zur Auftaktveranstaltung genannt. Zu viele, denn nur maximal 50 Fahrzeuge d?rfen gleichzeitig auf die Strecke. So mussten leider einige Nennungen abgelehnt werden.
Diejenigen, die den Weg ins badische Hockenheim fanden, wurden bereits zum freien Training mit der schwierigen Reifenfrage konfrontiert. Noch Regenreifen oder schon Slicks? Nun ja, im freien Training noch nicht so entscheidend. 48 Fahrzeuge ?berlebten die erste Trainingssession und fuhren ihr Zeittraining. Bereits hier zeichnete sich ab, dass auch diesen Winter gegen dem PRC von Andreas Fiedler kein Kraut gewachsen war. Knapp 10 sec. Vorsprung vor dem Zweitem im Training, Paul Walczok auf Porsche 911 Turbo, waren deutlich.



Immerhin noch 45 Fahrzeuge rollten zum 1. Lauf auf die Startlinie zu. Die erste Kurve am Ende der Start-Ziel Geraden fand diesmal keine Opfer, daf?r kam es an der Einfahrt zur Parabolika zu einem gr??eren Gerangel, dem der Seat Leon von G?nther G?bel aus Mainz und der BMW E30 von Michael Horn zum Opfer fielen. Die Mechanikercrew schaffte es mit viel Klebeband den Seat zu flicken, zum 2. Lauf war er wieder startklar und konnte sich den 3. Platz im 2. Rennen sichern. Kurz vor Schluss machte Andreas Fiedler einen Ausflug ins Kiesbett und musste Paul Walczok und Walter Forster (BMW) ziehen lassen, der Vorsprung auf den Hemmerleinischen Radical reichte jedoch noch f?r den ersten Platz in der Klasse.



Am fr?hem Nachmittag erfolgte bei trockenem Wetter die Startaufstellung zum 2. Lauf. Leichter Niederschlag lie? wieder Zweifel an den aufgezogenen Reifen aufsteigen. Die Meisten wechselten auf Regenreifen, einige Mutige lie?en in der Hoffnung auf Sonne die Slicks montiert. P?nktlich zum Start ?ffneten sich dann auch die Himmelsschleusen und es regnete in Str?men. Diejenigen, die auf Regenreifen gestartet waren freuten sich, die anderen k?mpften um jedes bisschen Grip, das die Slicks jedoch bereits im Keim erstickten. So gab es dann auch einige regenbedingte Ausrutscher, die jedoch meist glimpflich ausgingen.



In der zusammengelegten Klasse 2 + 3 konnte sich mit viel Gl?ck im zweitem Lauf Karl Koller auf Renault Clio den Sieg vor Thorstenn B?rvenich und dem Team R?bel/Klingel, jeweils auf Golf GTI, sichern.
Klare Verh?ltnisse gab es in der Klasse 4. Helmut Prummer BMW M3, vor J?rgen Zimmermann Ford Mustang und Jannis Bernd MB 190E 2,3-16V lautete der Zieleinlauf in jedem Rennen.



Die Klasse 6 entschied diesmal Thomas Plum f?r sich. Klaus Simon nagte im 2. Lauf die ganze Zeit mit seinem VW Polo am Heck des Suzuki Swift, musste den Traum vom Sieg jedoch im Kiesbett des Motodroms begraben. Rainer Thiel plagte sich mit nachlassender Leistung seines A112 und konnte das hohe Tempo nicht mitgehen.



Bunt gemischt waren die Zieleinl?ufe der Klasse 7. In der Addition beider L?ufe hatte Herbert Schilling Audi 80 die Nase vorn, gefolgt von Josef Dauerer Golf GTI und Rainer Hamacher Toyota Corolla.
Mit 15 Startern am st?rksten besetzt war die Klasse 8. Hier siegte Markus Bohn auf Opel Kadett C, vor Patrick Rauscher Golf 3 und Mario Kressel BMW 325i.



Paul Walczok und Walter Forster wechselten sich in der F?hrung der Klasse 9 ab, die schnellere Trainingszeit bescherte Walczok den Platz ganz oben auf dem Treppchen. Peter M?ller sicherte sich mit seinem BMW E30 den 3. Platz.
Nur wenig Abwechslung gibt es traditionsgem?? in der Klasse 10, jedoch schmilzt der Abstand vom Team Hemmerlein auf Radical zum Dauersieger Andreas Fiedler.



Die n?chste Veranstaltung zur RSM findet am 1.5 und 2.5 auf dem Unstrutring bei Schlotheim/Th?ringen statt.



alle Fotos mit freundlicher Genehmigung vom www.arp-foto.de. Kontaktadresse f?r Bildbestellungen: holza-press@web.de


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Rundstrecke
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Rundstrecke:
Rundstreckenrennen Schlotheim 17.10.2004


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden
mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.255 Sekunden