Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(0) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Rundstrecke Rundstreckenrennen Hockenheim 1.3.2009
Geschrieben vonRT auf Samstag, 07.März. @ 16:13:34 CET
Unterstützt durch RT

Der starke Schneefall in s?dlichen Teil Deutschlands hielt doch einige Teams vom Start zur Saisoner?ffnung der Deutschen Amateur Rundstreckenmeisterschaft ab. 33 unerschrockene Fahrer fanden jedoch doch den Weg zum Hockenheimring und wurden bei fr?hlingshaftem Wetter von strahlendem Sonnenschein verw?hnt. Der Deutsche NAVC hatte wie immer zusammen mit dem Pistenclub die Rennstrecke f?r einen Tag gemietet. Neben den bekannten Fahrzeugen der NAVC-Rundstreckenszene tummelten sich Porsche, Mercedes, Audi und andere hochkar?tige Sportwagen im Fahrerlager.

Sportkommissar Georg Breitkopf am Vorstart


Schon zeitig wurde zur Papier- und technischen Abnahme zur NAVC-Box gerufen. Dort bereitete der NAVC Sportpr?sident pers?nlich f?r alle Fahrer und Helfer des NAVC ein kostenloses Fr?hst?ck mit knusprigen Br?tchen und frischen Brezen zu. So gest?rkt konnte man direkt anschlie?end zum halbst?ndigen freien Training starten. Der Asphalt vor noch kalt und leicht feucht, die Trainingssession verlief jedoch ohne besondere Vorkommnisse. Andreas Fiedler auf seinen neuen PRC Pedrazza konnte als einziger die 2 Minuten knacken, Drahos Dzibela auf Mitsubishi EVO 9 lag knapp dr?ber. Michael Rieger musste leider seinen wundersch?nen Simca Rallye 2 mit Motorschaden bereits nach einigen Runden abstellen.
Das Zeittraining konnte wiederum Andreas Fiedler f?r sich entscheiden, mit Respektabstand folgte Dzibela und rund 3 Sekunden l?nger f?r die Runde brauchte Walter Forster auf seinen BMW M3. Das Schlusslicht des Trainings bildete J?rgen Spahn auf seinen neuerworbenen VW Polo, der riesige Dachspoiler brachte zwar gen?gend Anpressdruck auf die Hinterachse, bremste den 1300er Polo auf der Geraden doch zu sehr aus.

Andreas Fiedler (Pedrazza) vor Marcel Ernst (VW Golf)


Am Nachmittag standen dann zwei Rennl?ufe a 10 Runden auf dem Programm. Der Start erfolgte jeweils fliegend nach einer Einf?hrungsrunde. Die erste Kurve am Ende der Start/Ziel Geraden stellte diesmal kein Problem dar, lediglich Karl-Josef Hemmerlein auf Radical Gr. C schaffte nach einer leichten Kollision mit dem A112 von Rainer Thiel nicht mehr die Kurve und drehte sich ins Aus. Fiedler fuhr wie immer vorne weg und ?berrundete bis auf Walter Forster, Drahos Dzibela und Michael Horn alle anderen Teilnehmer.
Der Start zum 2. Lauf am sp?tem Nachmittag verlief ebenfalls v?llig problemlos. Andreas Fiedler konnte seine Pace nochmals steigern und legte die 10 Runden in einer Zeit von 18 Minuten und 18 Sekunden zur?ck. Lediglich Walter Forster wurde nicht ?berrundet, ben?tigte f?r die selbe Strecke aber fast 2 Minuten mehr.
In der zusammengelegten Klasse 3+4 der Serienwagen war im ersten Lauf Torsten Schulz der f?hrende Mann. Leider musste er seinen Vauxhall Astra in der 6. Runde des zweiten Laufes am Rande abstellen und so konnte Herbert R?tzer vom MSC Hansenried auf Renault Clio die Klasse f?r sich entscheiden.
Bei den verbesserten Tourenwagen bis 1400ccm war der schnellste Mann Hartmut Kein auf VW Polo. Ein fr?her Motorschaden im ersten Lauf ebnete jedoch den Weg f?r Rainer Thiel auf Lancia A112. Auf Platz 2 folgte die einzigste Amazone im Feld, Mirijam J?ttner von der Scuderia Wiesbaden konnte J?rgen Span, ebenfalls VW Polo, locker auf Platz 3 verweisen.
In der mit 6 Fahrzeugen besetzte Klasse 7 jagten 4 G?lfe einen BMW und der wiederum den Toyota Corolla des Teams Schmidt vom MSC Mainz-Finthen. Im zweiten Lauf k?mpfte Karl-Heinz Schmidt mit seinem st?rrischen 6-Gang Getriebe und Kay Berberich vom MSC Westpfalz konnte mit seinem BMW 318 is an K-H. Schmidt vorbeifahren. In der Gesamtaddition beider L?ufe hatte jedoch das Team Schmidt die Nase vorn.
Heisse Positionsk?mpfe in der Sachskurve, Hartmut Kein vor P. Walczok und Thomas Koch


Hei? her ging es in der neu gestalteten Klasse 8 der verbesserten Fahrzeuge bis 2500ccm. Noch Sieger im 1. Lauf fiel Sascha Ernst mit seinem Vento im zweitem Lauf auf dem letzten Platz zur?ck. Das sp?lte Matthias Schmitt auf Opel Kadett an die Spitze. Einen 4. Platz im ersten Lauf und einen 3. im zweiten brachten dem Team Koch/Vongries auf BMW 325i zwar die gleiche Punktezahl wie Sascha Ernst, die schnellere Trainingszeit rettete dem Wiesbadener Vento Fahrer den 2. Platz.
Unangefochten Sieger in der gr??ten Tourenwagenklasse wurde Walter Forster aus Train. Michael Horn profitierte vom Ausfall des deutlich schnelleren Drahos Dzibela und wurde Zweiter vor Peter M?ller, beide BMW E30.
Tagessieger und schnellster der Klasse 10 war Andreas Fiedler. Karl-Josef Hemmerlein vom Team KaJo Motorsport wurde mit einer Runde R?ckstand Zweiter.
Mit einer gelungenen Siegerehrung klang der erste Lauf zur Deutschen Amateur Rundstreckenmeisterschaft aus.


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Rundstrecke
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Rundstrecke:
Rundstreckenrennen Schlotheim 17.10.2004


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden
mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.059 Sekunden