Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(1) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Rundstrecke Motorsportberichte: RSM Saisonfinale Hockenheim 9.11.2008
Geschrieben vonRT auf Donnerstag, 04.Dezember. @ 10:01:37 CET
Unterstützt durch RT

Die NAVC Rundstreckensaison 2008 hatte mit vielen Widrigkeiten zu k?mpfen. Der Saisonauftakt auf dem N?rburgring hatte mit starken Schneeschauern zu k?mpfen, der zweite Lauf auf dem Hockenheimring fiel buchst?blich ins Wasser, lediglich in Oschersleben hatte Petrus ein Einsehen und hielt die prophezeiten orkanartigen Winde von uns fern. Ausser Erde und Feuer fehlte jetzt nichts mehr im Reigen der Elemente, aber was nicht ist kann ja noch werden, dazu jedoch sp?ter.

Wie immer ging es morgens zeitig los. Papierabnahme, technische Abnahme und schon konnte das freie Training beginnen. 30 Min standen jedem zur Verf?gung. Ich hatte bei einigerma?en trockenem Wetter meine ?ltesten Reifen aufgezogen, entsprechend schecht war das Fahrverhalten und ich konnte nur im recht gem?chlichen Tempo den Kurs umrunden. Immerhin so langsam, das nachher einige Fahrerkollegen kamen und fragten, ob denn alles in. Ordnung mit dem A112 sei. Am sp?tem Nachmittag wurde das Zeittraining gestartet. Ich hatte neue Sliks montiert und konnte ein paar schnelle Runden fahren.Einfahrt Motodrom, w?hrend der Anfahrt zur Sachskurve sprang die Gasr?ckzugsfeder ab und beim Zur?ckschalten erreichte der Motor seine nat?rliche Drehzahlgrenze. Der schnelle Griff zum Hauptstromschalter kam einem im Nachhinein ewig vor. Das Gute vorweg, der Motor hat es ?berlebt und dem Start zum 1. Lauf stand nach der Reparatur nichts im Wege. Die schnellste Trainingszeit legte Walter Forster auf BMW M3 vor, dicht gefolgt von Andreas Fiedler auf Opel Manta. Diese beiden blieben mit 1:57.326 bzw. 1:57.438 auch als einzigste unter 2.00 min.

P?nktlich zum ersten Lauf kam die Sonne hervor, die Regenwolken verzogen sich und eine trockene Strecke erwartete das volle Starterfeld. Die Einf?hrungsrunde hinter dem superschnellen PaceCar mit extremer Bodenhaftung und Gerd Dankert am Steuer wurde diszipliniert abgespult und auch der Start klappte hervorragend. Die anschlie?enden Kurven dann allerdings nicht mehr. Etliche Dreher und Abfl?ge in der ersten Runde waren die Folge. Ein schwerer Unfall in der zweiten Runde f?hrte zum Rennabbruch. Die Rennautos wurden in der Boxengasse gesammelt und nach Bergung der verunfallten Fahrzeuge wurde der Start wieder freigegeben. Auch der Re-Start funktionierte tadellos, doch schon nach einer Runde schlug das 4. Element zu. Der blaue Scirocco von Ralf Winkelmann fing Feuer und eine weithin sichtbare Rauchs?ule sorgte f?r einen Abbruch des Rennens. Da insgesamt nur zwei Runden gezeitet wurden, konnte dieser Lauf nicht gewertet werden.



Der Start zum 1. Lauf


Am sp?tem Nachmittag, kurz vor Beginn des zweiten Laufes, wurden die Wolken immer dunkler und es fing an zu regnen. Die meisten hatten sich schon am Vorstart aufgestellt und so mussen wir wieder ins Fahrerlager zur?ckfahren und Regenreifen aufziehen. Der Start konnte p?nktlich in der beginnenden D?mmerung gestartet werden. Diesmal klappte alles und alle fuhren diszipliniert und unfallfrei. Es gab zwar den einen oder anderen Ausrutscher aber es fanden alle den Weg auf die immer rutschiger werdende Strecke zur?ck.
An der Spitze lieferten sich Andreas Fiedler und Michael Horn ein hartes Kopf an Kopf Rennen, welches leztendlich Andreas Fiedler f?r sich entscheiden konnte. Die Klasse 11 konnte mit deutlichen Vorsprung Rene Freisberg f?r sich entscheiden, der damit auch Deutscher Meister der RSM in der Gruppe 2 wurde. In der 10 lag Fabian G?bel auf Citroen Saxo ganz vorne, gefolgt von Josef Dauerer auf VW Golf. Die gut besetzte Klasse 9 war, wie nicht anders gewohnt, fest in der Hand von Josef Turban auf VW Polo, gefolgt von Rainer Thiel auf Lancia A112 Abarth.
Die nicht ganz so stark bestetzte Gruppe 1 teilte sich in zwei Klassen auf. In der Klasse 5 reichte Karl Koller auf Renault Clio ein zweiter Platz zum Titelgewinn der RSM in der Gruppe 1, Sieger wurde Thorsten Schulz auf Vauxhall Astra. Der wie entfesselt fahrende Olaf Pollmann trieb seinen Toyota Corolla mit gekonnten Drifts auf Platz 1 in der zusammengelegten Klasse 3+4 und verwies Christian R?bel mit seinem Golf 1 auf Platz 2.

Es bleibt zu hoffen, das sich die positve Entwicklung der RSM mit ihren vollen Starterfeldern auch im n?chsten Jahr weiter fortsetzt und dass die Rennen auf den diesj?hrigen Strecken weiter ausgebaut und neue L?ufe dazukommen.

Rainer Thiel


Rundstreckenrennen Hockenheim 1. Lauf



Rundstreckenrennen Hockenheim 2.Lauf


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Rundstrecke
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Rundstrecke:
Rundstreckenrennen Schlotheim 17.10.2004


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Re: RSM Saisonfinale Hockenheim 9.11.2008 (Punkte: 1)
von teko auf Sonntag, 07.Dezember. @ 21:48:56 CET
(Userinfo | Artikel schicken)
Hier noch zwei youtube-Filmchen vom Unfall Lauf1:
http://de.youtube.com/watch?v=1qIaaKn6S1s

und vom Start Rennen 2:
http://de.youtube.com/watch?v=KyldFdf2TWs

Viel Spa?
es war trotz aller Wetterkapriolen eine
Saison mit tollen Strecken und sch?nen Rennen.
Thomas Koch
FG Rhein Main



mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.048 Sekunden