Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(1) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Rundstrecke Motorsportberichte: NAVC Rundstreckenrennen Karfreitag auf dem N?rburgring
Geschrieben vonRT auf Montag, 31.März. @ 12:37:32 CEST
Unterstützt durch RT

Bei mir zuhause war ja noch einigerma?en Wetter, aber am N?rburgring gab es eine geschlossene Schneedecke. Der NAVC hatte zwar die GP-Strecke freitags f?r sich alleine, aber leider war der Kurs nicht befahrbar. Was der Rallye Zorn an Schnee fehlte, gab es am Ring im ?berfluss. Die Rennleitung entschied sich gegen Mittag f?r eine abgespeckte Variante. Die tiefer liegende M?llenbachschleife wurde vom Schnee ger?umt und f?r das Rennen vorbereitet. Es hatten ?ber 50 Fahrer vorgenannt, manche erschienen leider nicht und einige schreckte das Schneetreiben so sehr, dass sie erst gar nicht ihre Fahrzeuge vom Anh?nger abluden. 33 unerschrockene Motorsportler gingen in zwei Pulks an den Start.


schneebedeckt pr?sentierte sich die Start/Zielgerade


Gegen 13:00 Uhr wurde die gesamte Gruppe 1 zusammen mit der Klasse 9 geschlossen zum Vorstart in der M?llenbachschleife gef?hrt. Zwei Trainingsl?ufe wurden direkt hintereinander durchgef?hrt. Anschlie?end waren die restlichen Fahrzeuge der Gruppe 2 an der Reihe. Leider war in der M?llenbachschleife keine Zeitnahme m?glich, so dass die Startpl?tze ausgelost werden mussten. Ohne Pause wurde der erste Rennlauf ?ber 10 Runden gestartet. Unfallfrei, jedoch mit dem einen oder anderen Dreher und Ausritt in die Botanik konnte der erste Durchgang beendet werden. Die Gruppe 2 Fahrzeuge verblieben nach dem Rennen im Behelfsfahrerlager und der zweite Lauf, leider aufgrund der fortgeschrittenen Uhrzeit nur ?ber f?nf Runden, konnte z?gig begonnen werden.
Bereits im ersten Lauf war die Strecke stark abgetrocknet, so dass viele Fahrer Slicks aufgezogen hatten. Diese bekamen nun das gro?e Zittern, denn der Himmel verdunkelte sich rapide und es begann zu schneien. Zum Gl?ck fielen nur einzelne Schneeflocken, diese sorgten jedoch f?r einige Ausrutscher. In der Klasse 4 duellierten sich Olaf Pollmann mit Christian R?bel. Christian gewann zwar den ersten Lauf, konnte jedoch im zweiten wegen technischer Probleme an seinem VW Golf nicht antreten. Somit ging der Klassensieg an Olaf Pollmann auf Toyota Corolla.


der Kampf um jeden Zentimeter

Die Klasse 5 ging klar an Torsten Schulz auf Vauxhall Astra. Die st?rkste Serienklasse dominierte das Team Ruland/R?tzer vom MSC Hansenried. Im freien Training hielten sich die beiden noch stark zur?ck, gaben daf?r im Rennen jedoch m?chtig Gas. Der allradgetriebene Subaru war nicht zu bremsen und sie gewannen beide L?ufe.
Die kurze Strecke lag dem kleinem A112 Abarth von Rainer Thiel. In beiden L?ufen lag er klar an der Spitze der Klasse 9 und hing dicht an den Fersen des Subaru. Eine gro?e L?cke klaffte zwischen der Spitzengruppe und den Verfolgern.
Die Klasse 11 war mit 13 Fahrzeugen am st?rksten besetzt. Rene Freisberg hatte am Ende die Nase vorne und konnte mit seinem VW Golf die Klasse vor Stefan Heimchen, ebenfalls VW Golf, und Sebastian K?hn, Opel Kadett, f?r sich entscheiden.
Die meisten Probleme mit der kalten, feuchten und viel zu engen Strecke hatten naturgem?? die b?renstarken Fahrzeuge der Klasse 12. Den sensibelsten Gasfu? hatte, wie so oft, Andreas Fiedler auf seinem b?renstarken Opel Manta mit 3000ccm Hubraum. Er verwies Michael Horn, BMW E30, und Patrick Rauscher, VW Golf, auf die Pl?tze 2 und 3.


Der Himmel wolkenverhangen und leicher Schneefall, so ging es zum ersten Start

Rechtzeitig, kurz vor 18:00 Uhr, waren die Rennen beendet und alle ohne gr??ere Blessuren wieder im Hauptfahrerlager angekommen. Der Pistenclub ?berlie? uns noch die beheizte Box f?r den restlichen Abend. So musste keiner bei der Siegerehrung frieren. Nach einer kurzen Ansprache des Sportpr?sidenten wurden die Pokale z?gig verteilt, denn (fast) alle wollten nach Hause. Dies gestaltete sich aufgrund des einsetzenden Schneesturms als gar nicht so einfach. Ich war froh als ich einigerma?en z?gig die schneefreie Autobahn erreicht hatte, einige Teams mussten jedoch in den starken Steigungen der Eifel noch stundenlang auf die R?umfahrzeuge der Stra?enmeistereien warten, bis sie endlich weiterfahren konnten.
Der NAVC hatte mit dieser Veranstaltung noch einigerma?en Gl?ck bei der Durchf?hrung gehabt, am gesamten Osterwochenende konnten keine weiteren Rennl?ufe gestartet werden. Am N?rburgring im n?chsten Jahr wird alles besser und bis dahin freuen wir uns auf den 31.5. wenn der n?chste Lauf zur RSM auf dem Hockenheimring gestartet wird.


Start frei zum ersten Lauf


Text: Rainer Thiel
Fotos: Andreas W. Vongries
Ergebnisliste

Hierzu auch der Brief unseres Sportpr?sidenten an die Teilnehmer des ersten RSM Laufes 2008:


Liebe Motorsportfreunde,

es begann alles so sch?n, da? es fast unheimlich war. Alle freuten sich auf den Beginn der Rundstreckensaison 2008, wir hatten einen Rekord an Nennungen, eine der sch?nsten Rennstrecken Europas, und das einen Tag f?r uns ganz alleine, keinerlei Probleme bei der Vorbereitung und wir reisten mit gro?em Tatendrang zum N?rburgring. Ihr habt Eure Autos in der Winterpause nicht nur technisch ?berholt oder gar neu aufgebaut, nein, auch der optische Eindruck der auf Hochglanz polierten Rennfahrzeuge war eine Augenweide, als wir zur technischen Abnahme am Donnerstag abends durch die Boxen gingen.

Aber, wie so oft, kommt es anders als man denkt. Ihr kennt diesen Spruch, sicher auch aus pers?nlicher Erfahrung. Unser Wettergott machte kurz und schmerzlos alle Vorhaben und Planungen zunichte, scherte sich ?berhauptnix um die von ?zig selbsternannten Fachleuten prognostizierte globale Klimaerw?rmung, sondern bescherte uns die intergalaktisch k?ltesten Ostern, seit jemals ein Mensch Temperaturen aufgeschrieben hat. Dazu lie? er arktische Winde blasen, die Frau Holles Bettfedern?berschu? der vergangenen vier Monate durch die eisige Eifelnacht peitschten. Das Ergebnis am Morgen des Karfreitag ist bekannt.

Nix mehr Planung, nix mehr Freude, nix mehr Eierkuchen! Zun?chst war Warten angesagt. Dann waren spontane Entscheidungen und Improvisation gefragt! War alles, vieles oder gar nichts richtig? Ich hoffe, wir haben wenigstens im Sinne der Mehrheit gehandelt, als wir uns entschlossen, das Notprogramm zu starten und daf?r 100,-- Euro Nenngeld zur?ckzubezahlen. Es kamen viele Probleme auf uns zu, an die zun?chst niemand gedacht hatte. Das zog sich bis zur Siegerehrung, die nat?rlich erst viel zu sp?t vorgenommen werden konnte. Unsere Freunde vom Pistenclub hatten aber Verst?ndnis f?r unsere Situation, ?berlie?en uns die geheizten Boxen und wir mu?ten unsere Fahrer nicht in der eisigen Winternacht pr?mieren. Daf?r m?chte ich mich an dieser Stelle ausdr?cklich bedanken. Ein Fahren auf dem ?Ring? war ?brigens an den folgenden Ostertagen absolut unm?glich.

Vielleicht fiel an diesem Nachmittag des Karfreitags 2008 die eine oder andere Antwort auf eine bestimmt berechtigte Frage etwas knorriger aus als gew?hnlich erwartet; - es war bestimmt nicht b?se gemeint, das d?rft Ihr mir glauben. In der Anlage findet Ihr einen Scheck mit der teilweisen R?ckzahlung des Nenngeldes von 100,- Euro, wie bei der Fahrerbesprechung abgemacht.

Ich hoffe, wir sehen uns Ende Mai auf dem Hockenheimring und w?nsche bis dahin eine sch?ne und erfolgreiche Zeit.

Euer Joseph Limmer



Der erste Trainingslauf


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Rundstrecke
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Rundstrecke:
Rundstreckenrennen Schlotheim 17.10.2004


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden
mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.253 Sekunden