Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(0) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Bergslalom Motorsportberichte: 1.Westricher-Bergslalom-ASF-Falkenstein 21.8.2oo5
Geschrieben vonRT auf Freitag, 30.September. @ 07:43:20 CEST
Unterstützt durch queilix

Nachdem schon am Samstag, den 2o.Aug.2oo5 die Belagerung des Ritschenkopf bei Queidersbach begonnen hatte, wurde diese am Sonntag, den 21.Aug.2oo5 fortgesetzt. Hinzu kamen noch eine stattliche Anzahl von Zuschauern, die trotz des schlechten Wetters vor Ort waren.


Ab 9:1o brach eine neue Zeitrechnung an der Slalomstrecke auf der Landesstrasse 472 bei Queidersbach und im Fahrerlager auf dem Ritschenkopf an. Die Auto-Sport-Freunde-Falkenstein mit Vereinssitz in Queidersbach f?hrten zum 1.Mal einen Bergslalom durch. Diese Veranstaltung wird im j?hrlichen Wechsel mit dem MSC-Queidersbach auf der bekannten Berg-Strecke durchgef?hrt, 2oo6 ist der MSC wieder an der Reihe. Der neuen Organisation wurde eine gute Veranstaltung von den Teilnehmer bescheinigt, es gab noch einige kleine Fehler, aber diese kann man abstellen.
Nun zum eigentlichen Gesch?ft. Der Andrang der Teilnehmer und Zuschauer war gro?. Die Erwartungen des ASF-Falkenstein wurden ?bertroffen, die Sportleitung hatte mit 6o Teilnehmer gerechnet (57-6o Starter war der Schnitt bei den bisherigen Veranstaltungen), genannt hatten bis zum Nennungsschlu? sogar 74 Teilnehmer. Zur Gleichm??igkeitspr?fung traten dann nochmals 14 Teilnehmer an.
Der Bergslalom begann mit der Klasse 2 bis 115o ccm. Hier hatte Holger Fries aus Namborn auf Innocenti mit 1.o1.4o Min. die Nase vorn.
Die Klasse 3 bis 13oo ccm wurde eine Beute des Sohn und Vater-Teams Tobias und Klaus Rupp mit der Siegerzeit von 0.52.16 Min. f?r Tobias. In dieser Klasse waren auch 2 Teilnehmer aus dem Nachbarort Kirchenarnbach am Start.
Die Klasse 4 bis 16oo ccm war in der Hand von Thomas Leng /MSC-Bechhofen vor Hans Peter Simon aus Namborn. Die Siegerzeit hier 0.51.84 Min.
Die Klasse 5 bis 2ooo ccm wiederum war fest in der Hand des St?rmannschen Clans. Sieger wurde hier Michael St?rmann in der Zeit von 0.51.11 Min, was auch den Gruppensieg bedeutete. Schnellste Dame in der Gruppe 1 wurde Nicole Hofmann vom ASC-Rheingau in der Siegerzeit von 0.52.38 Min.
Nun war der Heck-Motor-Cup am Start. In dieser Gruppierung sind nur Fahrzeuge die mit einem Heckmotor ausger?stet sind zugelassen. Hier war der schnellste Andreas Becker/ MSF-M?nchwies, vor Gerhard Koresch/ MSC-Wasgau und Werner Schulthei? /MSC-Westrich-Kusel. Die schnellste Zeit betrug hier 0.52.34 Min.
Nach einer kurzen Mittagspause, was auch f?r die Helfer an der Strecke wichtig ist, ging es weiter mit der Gruppe 2 - verbesserte Tourenwagen.
Die Klassen 7 bis 1ooo ccm + 8 bis 115o ccm mu?ten zusammengelegt werden. Sieger in dieser Klasse wurde mit der Zeit von 0.49.42 Min. Peter Maurer vom MSC-Jura. Nach einem ?berschlag in der Fahrerlagerkurve mu?te Christopher Knorr sein leicht l?diertes Fahtzeug im Fahrerlager abstellen.
Die Klasse 9 bis 13oo ccm wurde eine klare Sache des Rennopas Hans J?rgen Strassner aus Braunschweig. Seine Siegerzeit betrug 0.49.9o Min. Hier in dieser Klasse war auch Marco Kunz vom MSC-Wasgau am Start, er verabschiedete sich im Lauf 2 mit einem kleinen Ausritt.
In der Klasse 10 bis 16oo ccm gewann Klaus Gerber vom MSF-Tiefenbach in der Zeit von 0.48.4o Min. Hier war auch der Queidersbacher Eduard Jost, er startet f?r den MSC-Herringshausen,am Wirken. Seine Aussage: "Bergslalom ist nicht meine Sache, ich fahre lieber Rundstrecke"
Die Klasse 11 wurde, in Abwesentheit von Chris de Vries, klar beherrscht von Rainer Sch?nborn vom MSC-Idarwald seine Siegerzeit 0.46.41 Min. Auf den 4.Platz fuhr seine Ehefrau Andrea Sch?nborn, ihre Zeit war 0.48.73 Min, gleichzeitig die beste Zeit einer Dame in der Gruppe 2.
Die Klasse 12 ?ber 2oooccm war dann die Beute von Raimund Pinzel/ RHT-Rohrenstadt auf Opel Ascona 4oo mit der Siegerzeit von 0.44.33 Min, welche auch den Gruppen - sowie den Gesamtsieg bedeutete. in dieser Klasse waren auch einige Fahrer aus Queidersbach und der Umgebung am Start. Ein altbekannter Fahrer aus den Anfang 9oer Jahren Henrik Lochner aus Linden brachte zusammen mit Waldemar Rusch aus Queidersbach einen b?renstarken BMW 325 Turbo an den Start, wobei H.Lochner am Ende den 4.Platz f?r sich verbuchen konnte. W.Rusch trat leider nicht, da der BMW mit einem Defekt abgestellt werden mu?te. Ebenso in dieser Klasse war der Queidersbacher Michael Preis mit einem bildsch?nen BMW-E 3o am Start. Am Ende Platz 3. Wichtig f?r Ihn war,das Auto ohne Blessuren ?ber die Strecke zu bringen.
Die Klasse 14 - Gruppe 3 - Fahrzeuge ohne Hubraumbegrenzung - wurde von dem am Vortag beim Rallye-Sprint ausgefallenen J?rgen Breit -MSF-M?nchwies mit einem VW-Polo in der Zeit von 0.45.98 Min.gewonnen.
Es standen nun noch die Touristik- sowie die sportliche Gleichm??igkeitspr?fung an. In der 1.Abteilung waren 6 Teilnehmer, in der 2.Abteilung 8 Teilnehmer am Start.
Die 1.Abteilung wurde von Christine Huwer mit einer Zeitdifferenz von 0.1o Sek. gewonnen.Hier waren auch am Start der Weselberger Frank Kessel sowie die Queidersbacher Joachim Kraus und Fank Kesselschmitt.
Die 2.Abteilung war eine sichere Beute von Wolfgang Marx/AC-Homburg in der 2x identischen Zeit von 0.57.93 Min. Hier hatten die weiteren Teilnehmer w?ndersch?ne Fahrzeuge am Start - vom Fiat 5oo, Fiat 85o, NSU-TT, NSU-TTs, Opel-GT, Kadett-C-Coupe, Opel-Manta-B um nur einige zu nennen .
Die Auto - Sport - Freunde -Falkenstein e.V. bedanken sich hier an dieser Stelle bei allen , die z?m Gelingen dieser 1.Veranstaltung beigetragen haben.
Verantwortlich f?r diesen Bericht zeichnet - Queilix auch Werner Rinder Sportleiter-ASF-Falkenstein


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Bergslalom
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Bergslalom:
Schlechtes Wetter und prima Stimmung


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 4.5
Stimmen: 6


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden
mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.046 Sekunden