Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(1) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Slalom Motorsportberichte: SM-Lauf Flugplatz Bitburg NAC Bottrop und CC-J?lich
Geschrieben vonRT auf Mittwoch, 04.Mai. @ 12:05:56 CEST
Unterstützt durch timotheo

Bereits am Freitag r?ckte der komplette Helfer - Tross der beiden NAVC West-Clubs aus, um auf dem sch?nen und teuren Gel?nde des Flugplatzes Bitburg ihre SM-L?ufe auszurichten. Samstags konnte man 66 Teilnehmer + 18 in einem Sonderlauf z?hlen, am Sonntag gingen 77 Fahrer auf die anspruchsvolle Strecke. Damit konnte man zufrieden sein, da auch sehr sch?ne und schnelle Fahrzeuge mit am Start waren.


In der Gruppe 1 (27 Starter) gewann die Klasse 2 (3 Starter) J?rg Borschart. Die stark besetzte Klasse 4 (12 Starter) konnte Kurt Farnbacher (VW Polo) f?r sich entscheiden und verwies Marc Meyer (Suzuki) und Thomas Winter auf die Pl?tze 2 und 3. Die Klasse 4 (8 Starter) gewann Klaus Gerlich (Peugeot) vor Dietmar Seiler und Mario Himmerich. Die zusammengelegten Klasse 5 und 6 dominierte Eduard Meckel (BMW M3) vor Tobias Enderlein (Opel Kadett).
In der Klasse 9 hatte Thomas Klar (Toyota Starlet) mit 53,62sec die Nase vorn, zweiter wurde Richard R?tzer (NSU TT) in einer Zeit von 54,24. Die Klasse 10 war mit nur 3 Startern etwas schwach besetzt, im Gegensatz dazu konnte die Klasse 11 sieben Starter verzeichen. Hier siegte Manfred Bl?sius (BMW) vor Bernhard Bender (R19) und Dieter Albermann (auf dem G?ltzer Escort). Die Klasse 12 entschied Ralf Bader f?r sich. In der Klasse 13 sorgte Theo Kl?cker (Formel Ford) f?r Furore, als er mit einer Zeit von 50,93sec Herbert P?tzer (Formel 4, 51.68 sec) und J?rg Dulsmann (Kl?ckner Formel) auf die Pl?tze verwies.
Die Zeit von Theo Kl?ckner hatte nicht lange Bestand, denn als J?rgen Breit seinen Klasse 14 Polo ?ber den Parcour scheuchte, unterbot er die Zeit von Theo Kl?ckner um knapp 3/10 und konnte die Tagesbestzeit f?r sich verbuchen.
Es starteten noch 14 Karts, bevor der Sonderlauf ?Alle gegen Alle? begann. Hier belegte den 1. Platz G?nter Scheiderer (Polo, 51,92sec) vor Thomas Klar (Starlet, 52,57 sec) und Herbert R?tzer (Formel, 52,97 sec).
Auch am Sonntag gewann J?rg Borschard in der Klasse 2. Ausgeschlafener als am Tage zuvor zeigte sich in der Klasse 3 Marc Meyer (57,28 sec) und verwies Kurt (57,41sec) und Holger Farnbacher (59,92 sec) auf die Pl?te 2 und 3. In der Klasse 4 lag Klaus Gerlich vor Dietmar Seiler und in der zusammengelegten Klasse 5 und 6 stieg Tobias Enderlein zusammen mit Werner Beck und Hans J?rgen Schuldes auf das Siegertreppchen. Die Klasse 9 war mit sieben Startern wieder st?rker besetzt, hier lag G?nter Scheiderer (Polo 51,94 sec) an der Spitze, gefolgt von Richard R?tzer (NSU-TT 52,76 sec) und Thomas Klar (Starlet 55,43 sec). Auch die zusammengelegte Klasse 10 und 11 war mit 8 Startern gut besetzt, hier konnte Rainer Sch?nborn auf seinem sch?nen, schnellen 1. Golf ganz nach vorne fahren, gefolgt von Norbert Fricke und Klaus R?diger. Die Klasse 12 entschied Ralf Bader (Golf) f?r sich, Peter Barista folgte auf dem 2. Platz.
In der Klasse 13 (Formel) wurden die Karten neu gemischt. Vortagessieger Theo Kl?ckner meinte es etwas zu gut und m?hte am Sonntagmorgen bereits den Rasen als er im Training von der Strecke rutschte. Die gefahrene Zeit von 53,74 sec reichte nur f?r Platz 3. Der Weg zum Sieg schien f?r Herbert R?tzer frei, als er mit einer Zeit von 52,66sec deutlich schneller als Theo Kl?ckner war, doch dann kam als Gaststarter Nicolas M?ller auf Formel Mazda Wankel und siegte in einer sagenhaften Zeit von 51,28 sec. Gaststarter Arnaud Kiefer verpasste mit seinem Martini F3 die Formel Klasse und musste sich mit J?rgen Breit (Polo) und Rainer Stephan (Lancia Delta Integrale) messen. J?rgen Breit zeigte jedoch wo der Hammer h?ngt und siegte vor Kiefer und Stephan.
Die beiden NAVC-Westclubs bedanken sich bei allen Startern, Helfern und dem Wettergott.

Theo Kl?ckner vom CC-J?lich


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Slalom
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Slalom:
38. Hunsr?cker Automobilslalom 3.Oktober 2007


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 2.33
Stimmen: 3


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden
mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.078 Sekunden