Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(2) Automobile / Anhänger
(0) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(1) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(0) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Bergslalom Motorsportberichte: 26.&27. Edelstein Bergslalom MSC Bollenbachtal 18./19. 9. 2004
Geschrieben vonRT auf Dienstag, 26.Oktober. @ 07:19:24 CEST
Unterstützt durch HZillig

Der 26.&27. NAVC Edelstein Bergslalom endete mit ?berraschungen. Beim Samstagsrennen zog der vermeintliche Top Favorit den K?rzeren, am Sonntag wurde sogar ein Bollenbachtaler Gesamtsieger. Zun?chst lief f?r den "Wickenrodt-Abonnementsieger" Chris de Vries alles nach Plan. Er hielt mit seinem Ford Escort BDA beim Samstagsrennen sowohl im Training als auch im ersten Durchgang die Spitze vor seinem h?rtesten Wiedersacher Rainer Sch?nborn aus L?ffelschied (VW Golf 16V).

In einem wahren Parforceritt (er fuhr die Zielkurve, wo er im letzten Jahr noch spektakul?r abgeflogen war, absolut voll) konnte der schnelle Hunsr?cker den Spie? noch umdrehen: Gesamtsieg vor de Vries und dem Gewinner der Klasse ?ber 2000 ccm, Raimund Pinzel (Rohrenstadt) der mit seinem Opel Ascona 400 in wilder Rallyemanier durch die Kurven driftete.
Samstag ?berraschungs Ergebnis auch bei den "kleinen" Serienautos bis 1300ccm. In der stark besetzten Klasse hielt Diana Meyer (Br?cken) mit ihrem Suzuki Swift die durchweg m?nnliche Konkurenz auf Distanz und nahm freudestrahlend den Klassensiegerpokal und K?sschen von den Unterlegenen in Empfang.
Eher unangenehme ?berraschungen dann zun?chst am Sonntag. Regen in den Serienklassen, Leitplankenkracher von Thomas Leng (Ansbach, VW Polo) und die taktischen Spielchen einiger Teilnehmer waren nicht gerade dazu angetan, die Stimmung der Verantwortlichen zu heben. Die war ohnehin durch die m??ige Beteiligung (120 Starter an 2 Renntagen, fr?her waren es 170 an einem Renntag) stark gefrustet.
Rennleiter Herbert Hohmann brachte es auf den Punkt: "Der Teilnehmerschwund war uns schon klar, sinkende Starterfelder sind nun mal Saisontrend. Wenn aber Gesamtsiegeraspiranten bei den "Historischen" nennen und andere, wenn drei Regentropfen fallen, ihren Edelrenner gar nicht erst abladen, f?hlt man sich als Veranstalter regelrecht verarscht. Wir investieren schlie?lich viel Zeit und Geld, damit die ihren Sport aus?ben k?nnen und dann lassen sie einen derart h?ngen."
Aus Veranstaltersicht dann doch noch Erfreuliches. Mit Jochen Bohr landete einer der 15 gemeldeten Fahrer aus dem Team Bollenbachtal ganz vorne. Der KFZ Meister aus Rehbach im Soonwald hatte an den Gesamtsieg eigentlich keinen Gedanken verschwendet: "Ich hab ne Rundstrecken?bersetzung drin, und die ist f?r den Berg zu lang", war sein Kommentar vorher.
Am Ende war er aber dann mit seinem 3er BMW rund eine halbe Sekunde eher im Ziel als Samstagsieger Sch?nborn. Den gro?en Pott gab es als verdienten Lohn.
Auch bei den Historik Gleichm??igkeitspr?fungen landeten zwei alte Rennhasen vorn. Rainer Lang (K?mbdchen) auf einem 1964 er Steyr-Puch 650 TR (Samstag) und Frank Kesselschmidt (Weselberg) mit einem 1970er Opel GT (Sonntags) waren die Fahrer mit der geringsten Zeitdifferenz.
Das man auch mit einem Vorkriegs-Oldie im historischen Motorsport Pokale erreichen kann, bewies der Idar-Obersteiner Wolf von Arnim, der einen bildsch?nen 1936er Opel Olympia an den Start brachte. Er war aber im 2.Lauf einen Tick zu schnell, sonst w?re vielleicht noch etwas mehr als Platz 6 drin gewesen.

Hartmut Zillig/Herbert Hohmann

Ergebnisse Samstag:

Klasse 2
1. Lot. Schimmelfeder, Citroen AX 1.06,40
2. Wer. Leidenberger, Autobianchi 1.08,23
3. Gerhard Habiger, Citroen AX 1.11,53
Klasse 3
1. Diana Meyer, Suzuki Swift 1.02,99
2. Marc Meyer, Suzuki Swift 1.03,22
3. Gerhard Mauritz, Suzuki Swift 1.03,22
Klasse 4+5
1. Nicolas M?ller, VW Golf 1.01,44
2. Michael St?rmann, Opel Kadett 1.01,91
3. Thomas Leng, VW Golf 1.02,21
Klasse 7
1. Marco Kunz, Autobianchi 1.05,44
2. Jochen Stengel, MG Metro 1.13,77
3. Jochen Knorr, MG Metro 1.16,15
Klasse 8
1. Andreas Lehmeier, VW Polo 0.53,89
2. Peter Maurer, VW Polo 0.54,56
3. Michael Heinke, VW Polo 1.10,65
Klasse 9
1. Frank Duscher, VW Polo 0.53,43
2. Armin Sch?ne, VW Polo 0.59,18
3. Thomas Klar, Toyota Starlet 0.59,49
Klasse 10
1. Marco Nilius, VW Golf 0.53,80
2. Ralf Sonnenberg, Honda CRX 0.55,79
3. Karsten Weber, VW Golf 0.55,87
Klasse 11
1. Rainer Sch?nborn, VW 0.51,14
2. Chris de Vries, Ford Escort 0.51,15
3. Andrea Sch?nborn, VW 0.53,41
Klasse 12
1. Raimund Pinzel, Opel 0.51,25
2. G?nter Sauer, BMW 0.52,56
3. Jochen Bohr, BMW 0.53,10
Klasse 14
1. Nicki Daut, VW Polo 0.54,28
2. Thomas Stelberg, Opel Corsa 0.55,75
3. Uwe Daut, VW Polo 0.55,96
Klasse H
1. Rainer Lang, Steyer Puch 0.00,53
2. J?rgen Altvater, Renault 0.00,66
3. Franz Burbach, Audi 50 0.00,68

Ergebnisse Sonntag:

Klasse 2
1. Lot. Schimmelfeder, Citroen AX 1.08,76
2. Franz Burbach, Audi 50 1.11,44
3. Gerhard Habiger, Citroen AX 1.12,16
Klasse 3
1. Tobias Rupp, Citroen AX 1.05,94
2. Klaus Rupp, Citroen AX 1.06,27
3. Dieter Mitsch, Suzuki Swift 1.06,55
Klasse 4
1. J?rgen Kiefer, Honda CRX 1.04,80
2. Nicolas M?ller, VW Golf 1.05,51
3. Mario Hummerich, VW Golf 1.06,10
Klasse 5
1. Michael St?rmann, Opel Kadett 1.04,31
2. Nicole Hofmann, Opel Kadett 1.06,33
3. Horst Stauch, Opel Kadett C 1.08,68
Klasse 7
1. Marco Kunz, Autobianchi 1.08,92
2. Jochen Stengel. MG Metro 1.11,74
3. Mathias Wawersich, MG Metro 1.18,93
Klasse 8
1. Peter Maurer, VW Polo 0.58,18
2. Andreas Lehmeier, VW Polo 0.59,65
3. Frank Duscher, VW Polo 1.02,79
Klasse 9
1. Armin Sch?ne, VW Polo 0.59,85
2. Thomas Klar, Toyota Starlet 1.00,90
3. Manuel Comejo, Toyota Starlet 1.01,39
Klasse 10
1. Marco Nilius, VW Golf 0.54,84
2. Ralf Sonnenberg, Honda CRX 0.55,56
3. Norbert Fricke, Suzuki Swift 0.58,42
Klasse 11
1. Ulrich Michel, Opel Kadett C 0.55,53
2. Bernhard Bender, Renault R19 0.56,92
3. Michael Hohmann, Renault R5 0.57,55
Klasse 12
1. Jochen Bohr, BMW 0.52,85
2. G?nter Sauer, BMW 0.53,47
3. Jan Weimar, Ford Escort 0.54,07
Klasse 14
1. Rainer Sch?nborn, VW Golf 0.53,01
2. Thomas Stelberg, Opel Corsa 0.55,31
3. Uwe Daut, VW Polo 0.56,16
Klasse H
1. Frank Kesselschmidt, Opel GT 0.00,17
2. Chris de Vries, Ford Escort 0.00,49
3. Udo Schr?der, Opel Kadett 0.00,62


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Bergslalom
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Bergslalom:
Schlechtes Wetter und prima Stimmung


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 4
Stimmen: 1


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden
mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.107 Sekunden