Willkommen bei Deutscher NAVC
Suche

  Hallo lieber Besucher!  ·  Profil  ·  Private Nachrichten  ·  FAQ  ·  Feedback  ·  Userliste  ·  Ihre Empfehlung  ·  Top 10  ·  Stats  · 


Hauptmenue
· Startseite
· Portal
· Motorsportinfos
· Nachrichtenübersicht
· DAM Meisterschaften `17
· rallye.navc.de
· berg.navc.de
· Terminkalender
· Archiv

· Clubleistungen
· Mitglied werden
· Daten und Infos
· Downloads
· Kleinanzeigen
· Links
· Aktive
· Lexikon

Kleinanzeigen
Inserat aufgeben
(0) Automobile / Anhänger
(1) Räder und Reifen
(0) Ersatzteile und Zubehör
(0) Kart
(0) Kartzubehör
(0) Werkzeuge
(0) Zweirad
(0) Sonstiges
(0) Beifahrer/Fahrer Börse
(1) Gesuche

NAVC-Reiseangebot
Aus der Clubverwaltung



ausgesuchte Reisen zu besonderen Konditionen

 
Motorsport: Kart Motorsportberichte: 40. & 41. Kartslalom des MSC Mamming 2016
Geschrieben vonRT auf Dienstag, 31.Mai. @ 09:47:29 CEST
Unterstützt durch RT

29.05.2016 Rekord-Starterfeld beim Kartslalom des MSC Mamming
MSC’ler fuhren in allen Klassen aufs Podest, Neueinsteiger zeigten außergewöhnliches Talent

Am vergangenen Sonntag veranstaltete der MSC-Mamming auf dem Werksgelände der Firma Voith im Industriepark Mammingerschwaige mit einer Doppelveranstaltung den zweiten Wertungslauf der bayerischen NAVC Meisterschaften im Kartslalom.
Bei herrlichem Sommerwetter begrüßte MSC Vorstand Roland Kroiß das Rekordstarterfeld von 53 Fahrerinnen und Fahrern der sechs verschiedenen Klassen.
Die 14 Starter aus dem „Mamminger Rennstall“ überzeugten mit Spitzenplatzierungen und unterstrichen damit die gute Jugendarbeit im Verein.

Klasse 16


Während Niklas Zahn’s großes Idol Sebastian Vettel beim Großen Preis von Monaco das Podest verpasste konnte Niklas, zwar ohne Champagner dafür voller Stolz, vom Podest in Mamming strahlen.
Zwei perfekte Rennen, in denen er stets die perfekte Ideallinie fand bescherten Niklas in beiden Rennen den Sieg der Klasse 16.
Rang zwei ging an Artur Schäfer vom ASC Dingolfing, der mit knappem Vorsprung den Amberger Matthias Scherer auf Platz drei verwies.

Klasse 17


Hervorragende Platzierungen erreichten auch die MSC Neueinsteiger, die seit dem Schnuppertraining vom Kartsport infiziert sind. Auf dem heimischen Terrain durften sie ihr erstes offizielles Rennen fahren und ließen die Zuschauer und Vereinskollegen über ihre außergewöhnlichen Talente staunen.
Gleich drei Anfänger gingen mit Fabian Bäuml, Simon Brunner und Selina Stuckenberger in der Klasse 16 an den Start. Im ersten Rennen ohne Pilonenkontakt ans Ziel zu kommen machte Trainer Markus Kreuzberger besonders stolz auf seine Schützlinge. Unter allen 11 Teilnehmern erreichte Fabian Bäuml den ausgezeichneten Platz fünf im ersten und Platz sechs im zweiten Rennen.
Auch Simon Brunner setzte sich grandios gegen die Konkurrenz durch und wurde dafür mit den Platzierungen sechs und acht belohnt.
Als einziges Mädchen der Klasse 16 zeigte Selina Stuckenberger, dass Motorsport nicht nur „männlich“ ist und belegte im ersten Rennen den beachtlichen Platz acht. Im zweiten Lauf platzierte sie sich auf Rang zehn.

Klasse 18b


Unter den 15 Startern der Klasse 17 lieferten sich die Mamminger Maximilian Zahn und Ernest Kinikeev heiße Duelle an der Spitze. Im ersten Rennen konnte sich Maximilian den Sieg holen, wurde aber im zweiten Lauf vom Vereinskollegen Ernest auf Platz zwei verwiesen.
Mit Rang drei machte Rafael Gassner das MSC-Stockerl im ersten Rennen perfekt. Im zweiten Durchgang legte die Konkurrenz allerding stark nach, Rafael räumte Platz drei für den Dingolfinger Julian Wutz und konnte sich noch den guten Mittelfeldplatz acht sichern.
Ausgezeichnet lief der Mamminger Slalom auch für die Klasse 17 Einsteiger-Zwillinge Webeck Anna und Lena. Gekonnt meisterten sie den Parcour ohne Berührung der Pilonen. Anna konnte sich über Platz zehn in beiden Rennen freuen, während sich Lena auf den Plätzen elf und 13 einreihte.

Für die großen, ab der Klasse 18a wurde der Parcours auf eine längere Distanz umgebaut. Auch hier war der MSC mit Elias Scheingruber auf dem Podest vertreten.
Im ersten Rennen musste er sich lediglich dem Gunzenhausener Frieder Schwarz geschlagen geben und konnte sich über den hervorragenden Rang zwei freuen. Im zweiten Durchgang platzierte sich Elias haarscharf am Stockerl vorbei auf Platz vier.
Perfekt schwang der Dingolfinger Niklas Segler sein Kart durch die Mamminger Pylonen und konnte sich von Platz drei im ersten Rennen auf Platz eins im zweiten Lauf verbessern.
Auch Michelle Schwarz vom MSC Bechhofen gab im finalen Rennen nochmal alles und sicherte sich damit Rang drei.

Klasse 19c


In der Klasse 18b wurde das Podest wieder stark vom MSC besetzt. Lediglich Daniel Ottl von den MSF Piegendorf war in beiden Läufen nicht einzuholen.
Gleich im ersten Lauf sicherte sich Alexander Honig den perfekten Rang zwei, im zweiten Rennen verpasste er mit Platz vier nur knapp die Spitzenränge.
Fabian Kreuzberger platzierte sich auf Rang drei und konnte sich im zweiten Lauf um eine Sekunde verbessern, welche ihm den hervorragenden Platz zwei einbrachte.
Knapp am Stockerl vorbei platzierte sich Leon Prinz auf vier und fünf.
Der Bechhofener Johannes Barthel steigerte sich von Rang sechs im ersten auf den perfekten Platz drei im zweiten Lauf.
Schwer durchsetzen gegen die Jungs konnte sich Antonia Groll vom ASC Dingolfing mit den Platzierungen fünf und sechs.

Kurzentschlossen ging in der Klasse 19b der MSC-Profi David Warda an den Start. Eigentlich wollte David in der Saison 2016 seinen Kart-Overall an den Nagel hängen, doch dann packte ihn das Fieber doch wieder. Zur großen Freude seiner Vereinskollegen zeigte er, dass er noch nichts verlernt hat und besiegte im ersten Lauf alle acht Telnehmer seiner Klasse. Im zweiten Durchgang ließ er sich vom Bechhofener Dominik Semlinger mit nur einer knappen Sekunde Rückstand auf Rang zwei verweisen.
Erstklassige Rennen ohne Pylonen-fliegen lieferte auch Tobias Lamitschka von den MSF Piegendorf und wurde dafür mit den Platzierungen zwei und drei belohnt.


In der Klasse 19c lieferten sich die Piegendorfer Kiendl Brigitte und Kiendl Sebastian heiße Zweikämpfe, in denen Sebastian knapp die Nase vorn hatte und hinter Brigitte beide Läufe gewann.
Den dritten Podestplatz teilte sich der ASC Dingolfing. Konnte im ersten Rennen noch Elias Schmidt seinen Pokal für Platz drei entgegennehmen, so ging dieser im letzten Lauf an Michael Burtscher.

Der MSC-Mamming, sowie Kart-Sportwart Markus Kreuzberger bedankt sich bei allen Mitwirkenden und Helfern, ohne die eine solch gelungene Veranstaltung nicht durchzuführen wäre!
Ein ganz besonderer Dank ergeht an die Firma Voith für die Bereitstellung ihres Betriebsgeländes. Mit großer Begeisterung für die Jugendarbeit des MSC Mamming unterstützt Geschäftsführer Herr Sommer Steffen bereits seit Beginn der Kartsaison den MSC, indem er schon für Trainings und das Schnuppertraining sein Betriebsgelände zur Verfügung stellte.
Herzlichen Dank, dass auch Sie unsere Jugendförderung groß schreiben und den MSC Mamming dabei tatkräftig unterstützen.

Ergebnisliste


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Motorsport: Kart
· Nachrichten von RT


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Motorsport: Kart:
Ersatzteile f?r Kartmotoren


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Einstellungen

 Druckbare Version  Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden
mailto:info@navc.de Deutscher NAVC Johannesbrunner Str. 6 84175 Gerzen Tel 08744/8678 Fax: 08744/9679886
Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer.
Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © by NAVC.de.
Impressum
Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.030 Sekunden